1. Mannheim24
  2. Gesundheit & Fitness

„Erdbeer-Beine“ nach der Rasur: Ärztin verrät, was gegen die Punkte an den Beinen hilft

Erstellt:

Von: Juliane Gutmann

Kommentare

Die Samen liegen bei der Erdbeere außen - in Form kleiner Pünktchen. Diese sind auch typisch für "Erdbeer-Beine".
Die Samen liegen bei der Erdbeere außen - in Form kleiner Pünktchen. Diese sind auch typisch für "Erdbeer-Beine". © picture alliance/dpa/Boris Roessler

Kleine dunkle Pünktchen nach der Rasur an den Beinen - ein Phänomen, mit dem viele Frauen kämpfen. Liegt es an den Klingen? Oder an häufiger Rasur? Wir geben Antworten.

Entzündungen der Haut: So entstehen "Erdbeer-Beine"

Das Portal Elle befragte dazu Dr. Miriam Rehbein, Fachärztin für Dermatologie in München: "Im Grunde handelt es sich (Anm. d. Red.: bei den Pünktchen) um eine Art Keratosis Pilaris (Reibeisenhaut). Die kleinen Entzündungen der Haarfollikel und Verhornungen sehen in Summe aus wie eine 'Erdbeerhaut'". Vor allem Frauen mit starker Beinbehaarung und dunklen Haaren seien besonders gefährdet, so die Hautärztin.

Die unschönen Punkte entstehen, wenn die Öffnungen der Haut, aus welchen die Haare wachsen (Haarfollikel), durch das Rasieren gereizt werden. Wenn sie sich dann nach der Rasur nicht mehr schließen, steigt die Gefahr, dass sie sich durch eindringende Fremdstoffe entzünden. "Auch kann es durch Talg- und Ölreste in den Poren durch die Zersetzung von Bakterien zu einer Schwarzfärbung kommen", weiß Rehbein. Doch nicht nur die Rasur, auch enge Kleidung kann die Haarfollikel reizen und zu "Erdbeer-Beinen" führen.

Lesen Sie auch: Unsichere Substanzen in Pflegeprodukten - diese Stoffe sollten Sie tunlichst vermeiden.

Umfrage zum Thema

Peeling und frische Klingen: Was gegen dunkle Pünktchen hilft

Sie sind zwar nicht schmerzhaft und auch nicht gefährlich, aber so manche Betroffenen möchte etwas gegen die unschönen Stellen tun. Mit folgenden Tipps von Hautärztin Rehbein sollen die Punkte an den Beinen der Vergangenheit angehören:

Auch interessant

Kommentare