1. Mannheim24
  2. Genuss

Was koche ich heute? Probieren Sie Pasta mit Thunfisch - sie gelingt (fast) ohne Kochen

Erstellt:

Von: Simona de Clerk

Kommentare

Ein Teller mit Nudeln steht auf einem Tisch.
Pasta-Rezepte gibt es so viele wie Pasta-Sorten: zahlreiche. © picture alliance / Rolf Vennenbernd/dpa

Nudelgerichte oder auch Pasta als Speise geht (fast) immer. Nicht zuletzt deswegen, weil es zahlreiche Nudelsorten und noch mehr Arten gibt, sie zuzubereiten.

Was koche ich heute? Diese Pastasorten gibt es

Pastasorten gibt es wie Sand am Meer. Wir haben eine Übersicht über die beliebtsten erstellt - als Inspiration, bevor Sie weiter unten das Rezept für Thunfischpasta finden:

Cannellonidicke Nudelröhren zum Füllen
ConchiglieMuschelnudeln
ElicheSpiralen
FarfalleSchmetterlinge
FettuccineBandnudeln
FusilliSpiralen
LasagneNudelteigplatten
Linguineschmale Bandnudeln
OrecchietteÖhrchen
Penneschräg abgeschnittene Röhrennudeln
Raviolieckige und gefüllte Nudeltaschen
Rigatonidicke und geriffelte Röhrennudeln
Spaghettilange und dünne Nudeln
TagliatelleBandnudeln
Tortelliniringförmige und gefüllte Nudeltaschen

Lesen Sie hier: Leicht und lecker: Dieses Nudelgericht macht super schnell satt.

Zutaten für die Thunfischpasta mit getrockneten Tomaten (für 2 Personen)

Lesen Sie hier: Mit diesem seltsamen Trick kochen Sie Pasta in einer Minute - probieren Sie ihn aus?

Zubereitung der Thunfischpasta mit getrockneten Tomaten

  1. Schneiden Sie die Oliven in Scheiben und hacken Sie die Knoblauchzehe und einige (aber nicht alle) Basilikumblätter in kleine Stücke.
  2. Geben Sie die getrockneten Tomaten (wer diese nicht mag, kann hierfür auch halbierte Cocktailtomaten verwenden), den Thunfisch mit Öl aus der Dose, Oliven und Kapern in eine Schüssel und vermengen Sie alles.
  3. Mischen Sie nun das Olivenöl unter.
  4. Geben dann Salz, Pfeffer, Knoblauch, Parmesan, klein gehackten Basilikum und nach Belieben verschiedene getrocknete Gewürze hinzu, vorzüglich Oregano.
  5. Vermischen Sie alles gut, bis alle Zutaten gleichmäßig verteilt sind.
  6. Lassen Sie die Mischung für 30 Minuten ruhen.
  7. Kochen Sie derweil die Nudeln in gesalzenem, kochendem Wasser, bis sie al dente sind.
  8. Geben Sie anschließend noch ein bis zwei EL von dem Nudelwasser in Ihrer Thunfischischung und verrühren Sie sie noch einmal.
  9. Geben Sie nun die Thunfischmischung zu Ihrer (noch heißen!) Pasta und garnieren Sie alles noch mit den restlichen Basilikumblättern.
  10. Guten Appetit!
  11. Tipp: Wer die Pasta vorher abkühlen lässt, kann so auch herrlichen Nudelsalat zubereiten.

(sca) *Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant: Was koche ich heute? Rezept für leckere Spaghetti Carbonara.

Auch interessant

Kommentare