Urlaub am Bodensee

So gelingt der Sommerurlaub in Deutschland

+

Der Bodensee ist eine wunderschöne Region, die viel zu bieten hat. Von Mannheim an den Bodensee sind es nicht mal ganz 300 Kilometer, zumindest bis an das nördliche Ende.

So richtig schön wird der See aber, wenn die Fahrt immer weiter gen Süden geht. Ab Höhe Friedrichshafen werden die sich auftürmenden Alpen am Horizont immer größer und spätestens in Lindau angekommen lässt sich die Nähe zu Österreich und der Schweiz nicht mehr leugnen.

Apropos Lindau: Die Ortschaft gilt wohl als eine der schönsten Städte am Bodensee, wenn nicht sogar als die schönste. Der große Hafen mit dem charakteristischen Leuchtturm und der Löwenstatue gibt den Blick auf das große Blau frei und in den kleinen Gässchen der Altstadt kann man sich verlieren. Doch Lindau und die nähere Umgebung haben noch mehr zu bieten als bloß einen Shopping-Bummel.

Freizeit genießen am südlichen Seeufer

Sport wird rund um den See groß geschrieben und sowohl Stand-Up-Paddling als auch Windsurfen stehen bei den Lindauern hoch im Kurs. Touristen fahren am liebsten mit ihren Fahrrädern entlang des Sees und auch die Wanderrouten in der Region können sich sehen lassen. Zwar gibt es in Lindau keinen Bundesliga-Fußballclub oder –handballverein, den man live vor Ort anfeuern könnte, es finden aber jährlich andere spannende Sportveranstaltungen statt.

So gibt es zum Beispiel den Bodensee-Marathon, bei dem viele Läufer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz antreten. Auch der Bodensee-Radmarathon, der immer im Herbst ausgetragen wird und der auf dem Fahrrad durch drei Länder führt, ist ein Highlight im Jahreskalender. Die Sportevents bringen für jeden eine Menge Unterhaltungswert. Sollte dem Zuschauer aber hier und da doch noch ein wenig Nervenkitzel fehlen, kann das Ganze noch mit einer Sportwette getoppt werden. Bet365, das den besten Bonus im Netz hat, liefert hierzu das passende Angebot.

Nur ein paar Kilometer weiter als Lindau liegt Kressbronn. Der Ort hat zwar keine historische Altstadt, die zum Flanieren einlädt, aber dafür ist es dort deutlich ruhiger und entspannter als in der trubeligen Vorzeigestadt nebenan. Der lange Steg, der in Kressbronn weit in den See hineinreicht, lädt perfekt dazu ein, sich mit einem kühlen Getränk dort niederzulassen und abends den Sonnenuntergang zu beobachten.

3 weitere Highlights am Bodensee

1. Meersburg

Rund 40 Kilometer von Lindau entfernt Richtung Norden liegt Meersburg. Meersburg besticht durch seine hübsche kleine Promenade am Wasser mit Blick auf den Hafen. Zahlreiche Restaurants laden dazu ein, die Atmosphäre am See zu genießen. Besonders bekannt ist Meersburg für seine Burg, die über der Stadt thront und für das benachbarte neue Schloss.

Meersburg liegt an der Deutschen Fachwerkstraße, die eine der wichtigsten touristischen Routen in Deutschland ist. In der Ober- und Unterstadt befinden sich viele bunte Häuser, zum Teil von Fachwerk durchzogen und laden zur gemütlichen Erkundung ein. Oberhalb von Meersburg gibt es einige schöne Aussichtspunkte, wie zum Beispiel die Friedrichshöhe (Zufahrt über die Von-Laßberg-Straße). Von dort aus hat man einen tollen Blick über die Stadt, die Burg Meersburg und den Bodensee.

2. Konstanz

Konstanz liegt am nördlichen Bodenseeufer und besticht mit einer mittelalterlichen Altstadt. In der Altstadt steht auch das Konstanzer Münster, ein romanischer Bau mit gotischen Elementen. An der Promenade von Konstanz lässt es sich ebenfalls gut flanieren und direkt vor den Toren der Stadt liegt mitten im See ein ganz besonderer Ausflugstipp.

3. Insel Mainau

Die Insel Mainau ist auch als die Blumeninsel bekannt und darf bei einem Sommerurlaub am Bodensee nicht fehlen. Rund 45 Hektar ist die Insel groß und somit die drittgrößte Insel im Bodensee. Mainau ist fast autofrei – nur Angestellte, die auf der Insel arbeiten, dürfen mit ihrem Fahrzeug über die Straße fahren, die die Insel mit dem Festland verbindet. Für Touristen bleibt entweder der Fußweg vom Parkplatz vor dieser Straße bis hin zur Insel oder eine Fahrt mit dem Boot bis dorthin. Auf der Insel lässt es sich wunderbar spazieren, besonders im Frühjahr denn dann blühen dort über 30.000 Rosenstöcke mit über 1.200 verschiedenen Rosensorten. Von verschiedenen Stellen der Insel aus eröffnet sich Besuchern immer wieder ein toller Blick über den See. Tickets werden am besten im Vorfeld online reserviert, denn so ist der Zutritt zur Insel garantiert.

Nur einen Katzensprung vom Bodensee entfernt: So schön ist das Allgäu

Nicht nur die Städte rund um das Seeufer und die tolle Natur machen den Bodensee so besonders. Erwähnenswert ist auch die Nähe zum Allgäu, die dem Urlaub am See noch eine spannende Dimension verleiht. So können Touristen innerhalb von nicht mal einer Stunde vom See auf die Alm und dort das Bergpanorama genießen und den Kühen beim Weiden zusehen. Wanderrouten durch das Allgäu gibt es unzählige. Besonders schön sind diese drei Strecken:

  1. Der Weg vom großen Alpsee zur Siedelalpe bei Immenstadt.
  2. Der Baumwipfelpfad in Scheidegg.
  3. Der Rundwanderweg bei Hergensweiler bis zu den Scheidegger Wasserfällen.

Wie heiß wird es im Sommer am Bodensee?

Im Sommer kann es am Bodensee sehr heiß werden. In den Bergen weht häufiger ein frisches Lüftchen. Wer bei hohen Temperaturen wandern möchte, sollte früh am Morgen starten. Auch Stadtbesichtigungen machen bei Temperaturen jenseits der 30 Grad wenig Spaß. Bei Hitze ist es das Beste, den See zum Schwimmen zu nutzen und sich in die Fluten zu stürzen.

Und selbst bei Regen hat die Region dennoch jede Menge zu bieten: Ob das Ravensburger Spieleland oder ein Besuch der Burg Meersburg inklusive Burgmuseum – Langeweile kommt so schnell keine auf. 

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare