Abwasser stark verdünnt

Weniger Schadstoffe im Rhein als in anderen Gewässern

+
Im Rhein sind Schadstoffe ein geringeres Problem. (Symbolfoto)

Mainz - In dicht besiedelten Gebieten bereiten Schadstoffe im Wasser dem rheinland-pfälzischen Landesamt für Umwelt (LfU) Sorge. Der Rhein ist jedoch sauberer als andere Gewässer:

In dicht besiedelten Gebieten bereiten Schadstoffe im Wasser dem rheinland-pfälzischen Landesamt für Umwelt (LfU) Sorge. Betroffen seien insbesondere die Gegenden rund um die Großstädte und die Vorderpfalz, sagt Peter Diehl vom LfU am Mittwoch in Mainz. Im Rhein hingegen seien Schadstoffe ein geringeres Problem. „Im Rhein wird das Abwasser stark verdünnt", sagt Diehl. 

Besonders sauber seien die Gewässer im Pfälzer Wald, im Hunsrück und in der Eifel. Eine Hauptsorge sind laut LfU Pflanzenschutzmittel im Wasser, aber auch Chemikalien aus der Metallindustrie und Arzneimittel. Dazu kommen Duftstoffe im Duschgel und Chemikalien aus Spülmaschinen-Tabs. „Was diese Stoffe für eine Wirkung haben, darüber weiß man noch sehr wenig", sagte Diehl.

dpa/kab

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare