Direkt ans Fenster stellen

Besonders im Winter: Zimmerpflanzen brauchen Licht!

+
Schon 1,5 Meter Abstand vom Fenster für manche Zimmerpflanzen zu viel.

Besonders jetzt im Winter, wo die Tage kurz sind, bekommen viele Pflanzen in Innenräumen nicht genug Licht ab. Warum das so wichtig ist und wie man in der dunklen Wohnung Abhilfe schafft:

Zimmerpflanzen brauchen Licht, sonst gedeihen sie nicht gut. 

Je näher sie am Fenster stehen, desto besser!

Kritisch kann es für viele Pflanzen schon werden, wenn ihr Standort nur eineinhalb Meter vom Fenster entfernt ist, informiert das Gartenbauzentrum Geisenheim des Landesbetriebs Landwirtschaft Hessen. Für dunkle Räume empfehlen die Experten weniger anspruchsvolle Pflanzen - wie den Kolbenfaden oder das Einblatt.

Alternativ können handelsübliche Pflanzenleuchten den Lichtmangel in dunklen Räumen ausgleichen. Sie gibt es im Handel mit energiesparenden Leuchtdioden (LED). Die Pflanzen brauchen für ihre Photosynthese insbesondere blaue und rote Lichtstrahlen. Doch dieses Lichtspektrum kann für das menschliche Auge unattraktiv aussehen. Damit die Blätter der Pflanzen saftig grün erscheinen, empfehlen die Experten ein breites Lichtspektrum - dadurch sind die Lampen jedoch meist teuer. Alternativ eignen sich auch Keramik-Metalldampflampen.

sag/dpa

Kommentare