Erstvorsorge

Igel gefunden – So solltest Du reagieren

+
Das solltest Du tun, wenn Du einen Igel findest (Symbolfoto)

Garten & Natur – Die Tage werden kürzer und kälter. Viele Tiere suchen jetzt Schutz und bereiten sich auf den Winterschlaf vor – so auch der Igel. Doch was ist, wenn Du einen findest?

Du läufst gerade an einem Herbsttag einen Weg entlang, als es an der Seite raschelt. Als Du nachschaust, entdeckst Du einen kleinen Igel, der im Laub liegt. Ist er gesund oder verletzt? Was machst Du jetzt? Liegen lassen? Anfassen?

Das solltest Du tun, wenn Du einen Igel gefunden hast:

Im Herbst

Hat der Igel keine offensichtlichen Verletzungen, ist die Tageszeit relevant. Wenn Du das Tier am hell­lichten Tag findest, ist es ein Anzeichen, dass er krank ist. Bringe ihn also am besten zum Tierarzt oder in eine Igelstation.

Bist Du nachts unterwegs und der gefundene Igel ist groß, kräftig und hat eine feuchte Nase, musst Du ihn liegen lassen. Ist das Tier aber kleiner, solltest Du ihn am besten wiegen. Alles unter 350 Gramm ist zu leicht. Falls er sogar nur 200 Gramm wiegt, solltest Du die Augen nach anderen Igeln offen halten, da er noch von der Mutter gesäugt wird.

Im Winter

Ist ein Igel bei Schnee und Eis unterwegs braucht er sofort und immer Hilfe. Gehe mit ihm zum Tierarzt oder einer Igelstation.

Erstvorsorge

  • Entferne Maden und Fliegeneier schnellstmöglich.
  • Lege eine Box mit Zeitung aus und lege eine handwarme Wärmflasche hinein.
  • Füttere nichts, solange das Tier noch unterkühlt ist, da der Bauch warm sein muss.
  • Gib ihm Katzennassfutter, Rührei und Wasser zum Fressen und Trinken (auf keinen Fall Milch, Obst oder Gemüse).

fb-Gruppe Wildtiere-Notfälle/jol

Kommentare