1. Mannheim24
  2. Baden-Württemberg

Irre Verschwörungstheorie: Querdenker haben Angst vor „Impfmücken“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sina Alonso Garcia

Eine Impfgegnerin, daneben eine Mücke.
Impf-Gegner sind sich sicher: Die Regierung lässt Mücken auf sie los, die ihnen durch Stiche den Corona-Impfstoff verpassen. © Patrick Pleul/dpa (Fotomontage BW24)

In der Corona-Krise sind allerhand Verschwörungsmythen im Umlauf. Nun wird es völlig absurd: Querdenker warnen vor gezüchteten Mücken der Regierung, die angeblich Impfstoff injizieren.

Stuttgart/Berlin - Verschwörungstheorien haben seit Ausbruch der Corona-Pandemie Hochkonjunktur. Bill Gates will die Menschheit angeblich zwangsimpfen und überwachen, der mRNA-Impfstoff verändert menschliche Gene und das Virus selbst ist nur eine harmlose Grippe. Wirre Gedanken wie diese verbreiteten die selbsternannten „Kräfte des Widerstands“ wie Xavier Naidoo, Wendler und Nena* sowie Querdenker zuhauf auf ihren Kanälen (BW24* berichtete). Nun kursiert eine neue Theorie im Netz: Angeblich sollen von der Regierung gezüchtete Mücken Impfstoffe durch Stiche übertragen.

In einer Demo-Chatgruppe der umstrittenen Querdenken-Bewegung* warnt ein Teilnehmer eindringlich vor Mücken, die im Sommer von der Bundesregierung gezüchtet wurden. Die spezielle Art aus Skandinavien sei bereits auf Demonstrationen eingesetzt worden. „Im Gegensatz zu normalen Mücken verursacht der Stich einer Impfmücke keinen Juckreiz und ist nur wenige Minuten wirklich sichtbar“, so der Nutzer.

Corona-Skeptiker warnt: Regierung lässt Impf-Mücken auf Demonstranten los

„Die Impfungen mittels Impfmücken werden auf Demonstrationen durchgeführt, weil man da sehr viele Menschen auf einmal impfen kann“, warnt der Corona-Skeptiker weiter. Die Gegendemonstranten würden hingegen ein Serum erhalten, das die Mücken davon abhalte, sie zu stechen. „Die Antifa und Politiker sollen konventionell von einem Arzt mit einem hochwertigen Impfstoff versorgt werden.“

Auf Twitter sorgte die Theorie gleichermaßen für ironische und erstaunte Reaktionen. „Wo kommen diese Menschen bloß alle her und was haben sie die letzten Jahre gemacht, dass sie mit ihren abstrusen Ansichten nicht aufgefallen sind?“, fragt sich ein Nutzer - und setzt enttäuscht nach: „Verliere den Glauben an das Konzept Menschheit.“ Ein anderer scherzt: „Durch ein YouTube-Video habe ich erfahren, dass man ursprünglich die Biene Maja dafür gewinnen wollte, aber Willi war wohl dagegen. Wacht auf Leute! Traut keinen Insekten!“

Absurde Verschwörungstheorien rund ums Impfen - zwischen Widersprüchlichkeit und Aktionismus

Die Verschwörungstheorien rund ums Impfen scheinen nicht abzureißen - und sorgen immer wieder für Belustigung. Als sich Bill Gates Tochter gegen Corona impfen ließ* und dazu ein Facebook-Foto postete, reagierten einige Nutzer amüsiert: „Dein Dad kann dich jetzt mit seinem Chip tracken“, kommentierte jemand.

Manche Corona-Skeptiker belassen es jedoch nicht bei Theorien - und legen einen fragwürdigen Aktionismus an den Tag. So bedrängten Impfgegner sogar Kunden in einer Kaufland-Filiale mit Lautsprechern* und riefen: „Lassen Sie sich nicht impfen!“.*BW24 ist ein Angebot von Ippen.Media.

Auch interessant

Kommentare