Freunde kurz aus den Augen verloren

Party wird zum Albtraum: 17-Jährige ins Dunkle gezogen und vergewaltigt – Mann (20) in Haft

Tübingen - Ein 17-jähriges Mädchen feiert gemeinsam mit ihren Freunden an einem See, doch kurz danach verwandelt sich der schöne Abend in einen Albtraum:

  • In Tübingen (Baden-Württemberg) spielen sich in der Nacht auf Sonntag schreckliche Szenen ab.
  • Ein 17-jähriges Mädchen wird am Anlagensee vergewaltigt.
  • Die Polizei Reutlingen nimmt einen 20-jährigen Mann daraufhin fest.

Eigentlich wollte sie nur mit Freunden einen schönen Abend verbringen, doch für eine 17-Jährige verwandelt sich eine Party in einen Albtraum. Wie das Polizeipräsidium Reutlingen am Montagnachmittag (17. August) berichtet, soll das Mädchen von einem 20-Jährigen ins Dunkle gezogen und vergewaltigt worden sein.

Vergewaltigung in Tübingen: 17-Jährige verliert Freunde aus den Augen – plötzlich wird ins Dunkle gezogen

Der Tatort ist der Anlagensee in Tübingen. Dort hat sich die 17-Jährige am Samstagabend (15. August) mit Freunden aufgehalten und gemeinsam gefeiert. Der 20-Jährige ist auch dort und verbringt seine Zeit mit Kumpels. Er und das Mädchen kennen sich flüchtig vom Sehen. „Zwischen den feiernden Gruppen ergaben sich lose Kontakte", erklärt die Polizei Reutlingen in einer Pressemitteilung.

Um kurz nach Mitternacht verliert die Jugendliche kurz ihre Freunde aus den Augen. In diesem Moment habe der 20-Jährige den Teenager in eine dunkle Ecke gezogen, zu Boden gedrückt und vergewaltigt. Die 17-Jährige habe versucht sich zu wehren.

Tübingen: Mädchen vergewaltigt – Polizei nimmt 20-Jährigen fest

Der 20-Jährige ergreift danach die Flucht und verlässt den Park in Tübingen. Das Mädchen zeigt am Sonntagmorgen die Vergewaltigung bei der Polizei an. Sofort nimmt die Kripo die Ermittlungen auf und kann mittels Zeugenangaben den Beschuldigten identifizieren. Er wird in seiner Wohnung in Tübingen festgenommen. Das berichtet MANNHEIM24*.

Gewalt gegen Frauen

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Tübingen und des Polizeipräsidiums Reutlingen. Laut den Beamten ist der deutsche Staatsangehörige noch nicht zuvor strafrechtlich aufgefallen. Die Staatsanwaltschaft führt den 20-Jährigen am Montagnachmittag dem Haftrichter des Amtsgerichts Tübingen vor. Dieser ordnet die Untersuchungshaft an.

Auch in Tauberbischofsheim wird eine Frau von zwei Männern vergewaltigt. Nun sucht die Polizei mit einem Phantombild nach einer Person, die an dem Verbrechen beteiligt sein soll. pol/jol *MANNHEIM24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Maurizio Gambarini/picture-alliance/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare