1. Mannheim24
  2. Baden-Württemberg

Stuttgart: Kurz nach Eröffnung – Döner-Bude von Rapper Massiv schon wieder geschlossen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Hagen

Kommentare

Imbiss-Eröffnung von Rapper Massiv
Rapper Massiv eröffnet in Stuttgart eine Döner-Bude. © Andreas Rosar/Jens Büttner/dpa

Stuttgart - Die Eröffnung einer Döner-Bude des Rappers Massiv hat am Wochenende für einen Polizei-Einsatz gesorgt. Nun muss der Laden wegen Corona wieder schließen.

Update vom 20. Januar: „Wir hatten so einen unglaublich tollen Start und jetzt SOWAS“, heißt es jetzt auf der Facebook-Seite von „Babas Döner“ in Stuttgart. Nur wenige Tage nach der spektakulären Neu-Eröffnung mit hunderten Fans des Rappers Massiv muss die neue Filiale auch schon wieder schließen – wenn auch nur für zwei Wochen. Grund dafür ist die Infektion zweier Mitarbeiter aus Berlin, die nun in Quarantäne müssen. Immerhin scheinen die beiden Betroffenen nicht bei der Eröffnung am Samstag (15. Januar) dabei gewesen zu sein.

Stuttgart: Rapper Massiv eröffnet Döner-Laden – und löst Polizei-Einsatz aus

Erstmeldung vom 17. Januar, 10:47 Uhr: Tee, Shisha-Tabak, Falafel oder Döner – wer heutzutage als Rapper ganz oben mitspielen möchte, baut auf eines dieser zweiten Standbeine. Das weiß auch der Berliner Kult-Musiker Massiv, der sich seit Mitte der 2000er einen Namen in der Szene gemacht hat. Seit letztem Jahr hat der 39-Jährige daher einen mutigen Schritt gewagt und mehrere Döner-Buden im ganzen Land eröffnet. Der Name des Franchises – „Babas Döner“. Die Filialen in Berlin und Offenbach sind bereits geöffnet und ziehen gerade jüngere Menschen an, die zudem noch Fans von Massiv sind. Das hat man auch bei der Eröffnung des neuen Ladens in Stuttgart* bemerkt. Warum am Ende sogar die Polizei eingreifen muss, verrät HEIDELBERG24*.

NameWasiem Taha (Massiv, ehemals Pitbull)
Geboren9. November 1982 in Pirmasens
Fernsehsendung4 Blocks
ElternHiam Taha, Hani Taha

Stuttgart: Rapper Massiv eröffnet Döner-Bude – Hunderte Kunden kommen

Dass Menschen Schlange stehen, um einen Musiker zu sehen, ist nichts Neues. Doch eine lange Schlange für einen Döner? Das sieht man eher selten. In diesem Fall liegt es daran, dass das leckere Essen aus dem neuen Laden eines Rappers stammt. Aus diesem Grund pilgern am Samstag (15. Januar) hunderte Menschen in den Stuttgarter Stadtteil Ost und nehmen trotz der Kälte draußen eine Wartezeit von mehreren Stunden in Kauf. Das liegt aber nicht nur an dem Besitzer von „Babas Döner“, sondern auch an dem Special-Preis des Produkts. So kostet ein Döner gerade einmal einen Cent!

Weil der in Pirmasens geborene Rapper über die sozialen Medien auch noch groß Werbung für die Eröffnung macht, wird mit einem gewaltigen Ansturm gerechnet. So ist es auch im Mai 2021 in Offenbach passiert. Dieses Mal ist die Polizei Stuttgart aber vorgewarnt und mit zahlreichen Beamten vor Ort. Über die gespaltenen Reaktionen zu der Dönerladen-Eröffnung im Netz berichtet bw24.de.*

Doch wie sich herausstellt, werden die Corona-Regeln vor Ort eingehalten und die Lage bleibt friedlich. Wie ein Sprecher der Polizei dem SWR bestätigt, hätten etwa 300 Menschen teilweise stundenlang angestanden, bis gegen 21:30 Uhr der letzte Döner über die Ladentheke geht. Die Beamten hätten nur auf die Einhaltung der Abstandsregeln hinweisen müssen. Großen Andrang gab es im September 2021 auch in Eppelheim, wo Rapper Farid Bang seinen Shisha-Tabak vorstellt*.

Stuttgart: Massiv bedankt sich bei Kunden für erfolgreiche Döner-Ladeneröffnung

„Stuttgart war krank / ich liebe euch danke es war so kalt ihr wart so stark“, schreibt Rapper Massiv später auf Instagram. Auch der 39-jährige „4 Blocks“-Star ist an diesem Tag vor Ort, gibt Interviews und macht teilweise Fotos mit den Kunden, die trotz der Kälte geduldig warten. Einziger Wermutstropfen der ganzen Aktion: Laut der Stuttgarter Nachrichten haben die Döner-Fans einiges an Müll hinterlassen. (dh) HEIDELBERG24 und bw24.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare