1. Mannheim24
  2. Baden-Württemberg

Schulstart heute in BW: Schulen bald wieder zu? GEW mit Hammer-Prognose

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jason Blaschke

Kommentare

Am Montag, 10. Januar, enden in Baden-Württemberg die Ferien. Alle Schüler sollen wieder in Präsenz zum Unterricht kommen – unter verschärften Regeln.

Die Corona-Zahlen in Baden-Württemberg* machen ein wenig Hoffnung. Laut Landesgesundheitsamt (LGA) beträgt die 7-Tage-Inzidenz Stand 8. Januar 299,6 und liegt damit knapp unter der 300er-Marke. Lockerungen soll es aufgrund der gesunkenen Werte aber nicht geben. Im Gegenteil: Mit Blick auf die rasante Ausbreitung der Omikron-Variante in Deutschland* sollen die Maßnahmen in Baden-Württemberg sogar noch einmal verschärft werden – laut echo24.de* auch an Schulen und Kitas.

Am Montag, 10. Januar, enden in Baden-Württemberg die Weihnachtsferien. Einen ‚normalen‘ Schulstart wird es allerdings nicht im Land geben. Denn die Omikron-Variante – mit der sich immer häufiger auch jüngere Menschen infizieren – grassiert schnell weiter. Laut Landesgesundheitsamt sind Stand 8. Januar 11.147 Infektionen mit der Corona-Mutante nachgewiesen. Das sind 1348 mehr, als noch am Freitag. Zum Schulstart nach Weihnachten in Baden-Württemberg wurden die Maßnahmen deshalb verschärft.

Schulstart am Montag in BW: Neue Testpflicht – das müssen Schüler wissen

Die Deutsche-Presse-Agentur (DPA) meldet, dass die Landesregierung die Testoffensive an Schulen weiter ausbauen wird. Geplant ist, dass Kinder und Jugendliche an Schulen und Kitas ab Montag verstärkt auf das Coronavirus getestet werden. Auf eine einfache Formel gebracht heißt es künftig: Getestet wird ab 10. Januar, wer noch nicht geboostert ist. Die neuen Pläne der Ministerien sehen vor, dass alle Schüler ohne Booster in der ersten Woche täglich getestet werden, sofern an ihren Einrichtungen Antigenschnelltests angeboten werden.

All die Schulen in Baden-Württemberg, die auf PCR-Pooltests setzen, sollen, sofern möglich, weitere Antigenschnelltests zusätzlich zum PCR-Pooltest anbieten. Von der zweiten Woche an bis zum 25. Februar sind laut DPA drei Antigenschnelltests oder zwei PCR-Testungen für die Kinder und Jugendlichen verpflichtend, sofern sie nicht geboostert sind. Und auch für Lehrer und Kita-Betreuer in Baden-Württemberg wird die Testmasche enger gezogen – die Vorschriften sind sogar strenger, als die für Schüler.

Schulstart am Montag in BW: Die Personen müssen sich täglich testen lassen

Das neue Corona-Regelwerk sieht vor, dass sich Lehrer und Kita-Betreuer in Baden-Württemberg täglich auf Covid-19 testen lassen müssen, sofern sie nicht geboostert sind. Welche eine Booster-Impfung am besten vor Omikron schützt, verrät echo24.de* im eben verlinkten Artikel. In Deutschland werden die Corona-Impfstoffe von Biontech und Moderna für die Auffrischung* verwendet. Doch wie eine neue Studie zeigt, überzeugt auch der Omikron-Schutz von AstraZeneca* immer mehr Experten.

Viel Kritik an der Strategie der Landesregierung kommt von der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). „Angesichts der Gefahr wegen ‚Omikron‘ bleibt unsicher, wie viele Kitas und Schulen schließen müssen und wie groß die Anzahl der Kinder und der Beschäftigten sein wird, die wegen Erkrankungen oder Quarantäne zu Hause bleiben müssen“, sagte Monika Stein, die Vorsitzende der GEW in Baden-Württemberg, am Montag. Sie rechnet damit, dass der von Montag an geplante Präsenzunterricht nicht überall aufrechterhalten werden kann

Schulstart am Montag in BW: Kritik der GEW – was ab 10. Januar nötig ist

Die GEW fordert, dass alle Schüler ohne Booster-Impfung nicht bloß in der ersten, sondern auch in der zweiten Schulwoche täglich getestet werden. Zudem muss die Landesregierung aus Sicht der Gewerkschaft mehr tun, um die Impfquote an Schulen deutlich zu erhöhen. Nötig seien niederschwellige Impfangebote und eine bessere Aufklärung über die Corona-Impfung von Kindern* – bloß so könne Schule wieder sicherer werden. Auch Sicht der GEW sollten auch mobile Impfteams in die Schulen kommen.

Zuletzt hatte die Impfquote bei Jugendlichen ab zwölf Jahren in Baden-Württemberg knapp 50 Prozent betragen. Für Kinder sowie Jugendliche ist der Impfstoff von Biontech in Deutschland zugelassen. Sie bekommen allerdings eine etwas niedrigere Dosis, als die Erwachsenen. Seit 12. Januar gibt es zudem eine ganz neue Corona-Verordnung für Baden-Württemberg*, über die HEIDELBERG24* informiert und die auch Schüler betrifft – Stichworte: Anpassung der Quarantäne-Zeit *echo24.de und HEIDELBERG24 sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare