1. Mannheim24
  2. Baden-Württemberg

SAP: Menschen absichtlich angehustet – SAP-Mitarbeiterin nach Ekel-Video entlassen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Hagen

SAP
Eine Corona-Leugnerin aus den USA hat ihren Job bei SAP verloren. © Uwe Anspach/dpa/Screenshot/Twitter

Walldorf/Lincoln - Ein unglaublicher Vorfall in den USA geht aktuell viral. Eine Corona-Leugnerin ohne Maske hustet Menschen an. Die Frau arbeitete bei SAP – bis das Unternehmen reagierte.

Ein Video aus den USA geht derzeit in den sozialen Medien viral. Es zeigt eine Frau, die ohne Maske einkaufen geht und absichtlich Leute anhustet. Die Corona-Leugnerin soll anschließend eine Mutter und ihr Kind belästigt haben. Der Fall schlägt Wellen bis nach Deutschland – denn die Frau arbeitet für das Unternehmen SAP. Für ihr Verhalten erfährt sie nun Konsequenzen. Was genau vorgefallen ist, verrät HEIDELBERG24*.

NameSAP
Gründung1. April 1972, Weinheim
CEOChristian Klein (10. Okt. 2019–)
HauptsitzWalldorf

SAP: Video von Corona-Leugnerin geht viral – sie arbeitet für Unternehmen aus Walldorf

„Meine Tochter musste in Lincoln, Nebraska, diese Erfahrung machen. Sie folgte ihnen und spuckte nach ihnen“, berichtet ein User auf Twitter. Darunter zu sehen ist ein Handyvideo, das in einem Supermarkt in den USA gedreht worden sein soll. Man sieht eine Frau ohne Maske – obwohl auch dort eine Maskenpflicht herrscht – die von anderen Kundinnen darauf angesprochen wird. Daraufhin beginnt die Frau laut und auffällig zu husten, wobei sie auf die anderen Personen zugeht.

Sie behauptet, dass dies an einer Allergie liege. Auch in einem weiteren kurzen Clip ist zu sehen, wie die Amerikanerin hustend auf die filmende Frau zuläuft und sich offenbar einen Spaß daraus macht. „Vor zwei Jahren, bevor alle über Covid gesprochen haben, hätte sie damit kein Problem gehabt“, sagt sie in die Kamera.

SAP-Mitarbeiterin aus USA hustet Kunden an – und wird entlassen

Laut dem Twitter-User soll die Masken-Verweigerin anschließend seine Frau und 13-jährige Tochter durch den Laden verfolgt haben. Auch den Aufforderungen der Mitarbeiter, den Laden, zu verlassen, sei sie nicht nachgekommen. Ob die Polizei gerufen worden ist oder es juristische Konsequenzen für die Corona-Leugnerin gegeben hat, ist nicht bekannt. Ganz unbeschadet kommt die Frau aber nicht aus der Sache heraus.

Das Video geht nämlich auf TikTok und Twitter viral, woraufhin die Frau erkannt wird. Laut amerikanischer Medien soll es sich um Janene H. handeln, die für das Unternehmen SAP arbeitet. Neben einem gewaltigen Shitstorm in den sozialen Medien wird auch ihr Arbeitgeber auf den Clip aufmerksam und kündigt über Twitter an, „den Vorfall einer SAP-Mitarbeiterin sehr ernst zu nehmen und zu untersuchen“. Kurz darauf verkündet das Unternehmen mit Hauptsitz im baden-württembergischen Walldorf, dass die „fragliche Person nicht mehr für SAP“ arbeite. Auf Anfrage von HEIDELBERG24* teilte auch eine SAP-Sprecherin mit: „Wir können bestätigen, dass die Frau aus dem Video bis Mittwoch eine Mitarbeiterin von SAP war.“

SAP-Mitarbeiterin: „Karen“-Video ist kein Einzelfall

In den USA scheinen solche Vorfälle leider kein Einzelfall zu sein. Unter Hashtags wie „Karen“ oder „Karensgonewild“ sind zahlreiche Videos zu sehen, in denen Frauen in Supermärkten einen großen Aufstand machen, keine Masken tragen, Corona leugnen oder erst selbst angreifen und sich dann als Opfer inszenieren. Der Name „Karen“ wird in den USA – und mittlerweile auch in Deutschland – als Beschreibung für weiße, privilegierte Frauen genutzt, die sich aufgrund ihrer Unzufriedenheit ständig beschweren müssen und ihr Recht immer höher einstufen, als das aller anderer.

Gerade in der Zeit von Corona scheint es zugenommen zu haben, dass sich manche Menschen öffentlich gegen Masken, Impfung oder das Virus aussprechen und meinen, über dem Gesetz zu stehen. In Deutschland ist solches Verhalten eher auf Demonstrationen von Querdenkern zu beobachten. (dh) *HEIDELBERG24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare