1. Mannheim24
  2. Baden-Württemberg

Wolf im Landkreis Heilbronn gesichtet - Tier gibt noch Rätsel auf

Erstellt:

Von: Valentin Betz

Kommentare

In Deutschland wächst die Population der Wölfe. Der Jagdverband ist besorgt. Denn: Begegnungen mit dem Tier auch in Großstädten könnten regelmäßiger werden.
Im Landkreis Heilbronn ist ein Wolf in eine Fotofalle getappt. Seitdem fehlt von dem Tier jede Spur (Symbolbild). © Star-Media/Michael Schöne/imago

Im Landkreis Heilbronn konnte ein Wolf nachgewiesen werden. Wo das Tier sich derzeit aufhält, ist unklar. Eine Gefahr für den Menschen bestehe jedoch nicht.

Weinsberg - Der Wolf erobert sich die Natur in Baden-Württemberg* zusehends zurück. Das scheue Raubtier streift immer wieder durch den Südwesten, bleibt dabei aber meist unauffällig. Sesshafte Wölfe gibt es hierzulande kaum - aktuell sind nur drei Individuen bekannt. Dieses Jahr war bereits im Schwarzwald ein Wolf aus den Alpen aufgetaucht (BW24* berichtete). Über dessen Verbleib ist allerdings nichts bekannt.

So sieht es aktuell auch im Landkreis Heilbronn aus, wo bereits Anfang Oktober ein Wolf eindeutig nachgewiesen werden konnte. Wie die Rhein-Neckar-Zeitung (RNZ) berichtet, tappte das Raubtier in eine Fotofalle. Das diente der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg (FVA) als sicherer Nachweis.

Wolf im Landkreis Heilbronn: Raubtier keine Gefahr für den Menschen

Das Foto des Wolfes entstand bei Weinsberg. Die Aufnahme alleine genügt jedoch nicht für weitere Informationen über das Tier. Dazu wäre genetisches Material wie Kot oder Abstriche getöteter Tiere notwendig. Letzteres ist tatsächlich eine der wenigen Probleme, die von den Raubtieren ausgehen. Erst kürzlich hatte ein Wolf aus Italien im Südwesten Schafe und Ziegen gerissen*.

Ansonsten sind Wölfe scheue Tiere, die dem Menschen fern bleiben und keine Gefahr für ihn darstellen. Julia Meny, Wildtierbeauftragte des Landkreises Heilbronn, bestätigte das gegenüber der RNZ. In Baden-Württemberg habe es noch nie Wolfsübergriffe auf Menschen gegeben.

Wolf untergetaucht: Tier im Landkreis Heilbronn ist nach Foto verschwunden

Wölfe durchstreifen zudem gigantische Gebiete, was sie ebenfalls zu einer geringen Gefahr für Menschen vor Ort macht. Nach einer Sichtung sind die Raubtiere meist längst weitergezogen. „Die sind unglaublich mobil“, erklärt Julia Meny der RNZ. Das scheint auch auf den Wolf im Landkreis Heilbronn zuzutreffen. Seit der Fotofalle wurde das Tier nicht mehr gesichtet.

Trotzdem betont die Wildtierbeauftragte des Landkreises, dass man sich wohl an die Anwesenheit von Wölfen in Baden-Württemberg gewöhnen muss. Die Aufnahme der Fotofalle sei nichts Ungewöhnliches. Seit geraumer Zeit würden in Baden-Württemberg regelmäßig Wölfe gesichtet. Bislang waren die Tiere immer auf der Durchreise auf der Suche nach geeigneten Lebensräumen. Im Kraichgau würden Wölfe aber eher nicht fündig. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare