1. Mannheim24
  2. Baden-Württemberg

Familie lässt brennendes Auto zurück – und fährt mit Taxi zum Flughafen

Erstellt:

Von: Josefine Lenz

Kommentare

Auf solche Ideen muss man erstmal kommen! Um noch den Flieger am Stuttgarter Flughafen zu kriegen, lässt eine Familie ihr brennendes Auto einfach stehen und ruft ein Taxi:

Ein kurioser Polizeieinsatz ereignet sich in Sindelfingen (Baden-Württemberg). Am Sonntagmittag (2. Oktober) gegen 13 Uhr rufen Passanten bei der Polizei an. Grund: Ein brennendes Auto steht auf der Autobahnrastanlage Sindelfinger Wald. Insassen des Wagens gibt es keine. Während die Feuerwehr sofort ausrückt, können die Zeugen den Brand bereits selbst löschen. Doch was ist mit dem Besitzer des qualmenden Mazda passiert? Darüber berichtet HEIDELBERG24.

Familie in BW lässt brennendes Auto stehen – und nimmt Taxi zum Flieger

Wie die Auswertung der Überwachungskamera zeigt, stellt ein Mann seinen brennenden Wagen rund fünf Meter vor den Zapfsäulen ab und steigt mit drei weiteren Fahrgästen aus. Kurzerhand nehmen die vier Personen ein Taxi und fahren davon. Das brennende Auto lassen sie einfach in der Nähe der Tankstelle stehen.

Wie das Polizeipräsidium Ludwigsburg in einer Pressemitteilung berichtet, handelt es sich bei den Personen um eine vierköpfige Familie. Mit dem Taxi fahren sie in Richtung Stuttgarter Flughafen. Den Flieger ins Ausland bekommt die Familie noch. Die Polizei nimmt die Ermittlungen auf. Sie hat zunächst noch keinen Kontakt mit der Familie herstellen können.

In einem weniger kuriosen, dafür sehr dramatischen Fall ermittelt derzeit die Polizei Heilbronn: Ein 16-jähriger Jugendlicher steht im Verdacht auf mehrere Personen in Leingarten geschossen zu haben. Zwei Männer werden schwer verletzt. (pol/dpa/jol)

Auch interessant

Kommentare