1. Mannheim24
  2. Baden-Württemberg

„Schwachsinn“: BW startet neue Imagekampagne und sorgt nach „The Länd“ erneut für Kopfschütteln

Erstellt:

Von: Nadja Pohr

Kommentare

Ein Werbebanner im Hauptbahnhof Stuttgart zeigt den Schriftzug „The Länd“.
Die nächste Imagekampagne nach „The Länd“: Mit dem Slogan „Du bist Tourismus“ will Baden-Württemberg bei Einheimischen für mehr Verständnis für Touristen in der Region werben. © Arnulf Hettrich/Imago Images

Das Land Baden-Württemberg will bei seinen eigenen Bürgern für mehr Verständnis für Touristen und Feriengäste werben und startet nach „The Länd“ die neue Imagekampagne „Du bist Tourismus“.

Stuttgart - Die Imagekampagne des Landes Baden-Württemberg „Willkommen in The Länd“ spaltete bei ihrer Einführung die Menschen in der Region. Während die einen die Kampagne als lächerlich empfanden, zeigten sich andere begeistert von dem neuen Slogan, mit dem das Land Fachkräfte aus aller Welt anwerben will. Innerhalb kürzester Zeit waren Fanartikel von „The Länd“ ausverkauft.

Die Kampagne zahlt sich laut Marketingexperten jedoch aus: Der Spott und die Kritik stellten ihrer Ansicht nach den Erfolg der „The-Länd“-Kampagne dar. Nicht einmal ein Jahr später startet das Land nun eine neue Imagekampagne. Diese dreht sich um die Touristen, die nach Stuttgart und Co. reisen.

Neue Kampagne in Baden-Württemberg: „Du bist Tourismus“ soll bei Einheimischen für mehr Verständnis für Feriengäste sorgen

Die neue Kampagne im Südwesten hat den Slogan „Du bist Tourismus“. Damit will die Region unter anderem für mehr Verständnis bei den Einheimischen für Feriengäste werben. Die Bürger aus Stadt- und Landkreisen in Baden-Württemberg sollen den Stellenwert des Fremdenverkehrs als Leitbranche erkennen, wie die Stuttgarter Zeitung berichtet. 25 Milliarden Euro Umsatz bringt dieser Bereich und soll zudem von den Menschen der Region weiter vorangetrieben werden.

Wichtig sei hierbei, dass die Gäste sich „willkommen fühlen“. Dieses Gefühl soll nun also die neue Kampagne vermitteln. 3,3 Millionen Euro kostet das Projekt, das von einer Münchner Agentur konzipiert wurde. Die gezielte Ansprache mit „Du“ passe zur Kampagne, da in vielen Begriffen, die man in dessen Zuge als Werbung für die Sehenswürdigkeiten in Baden-Württemberg nutze, das „Du“ ebenfalls stecken würde. Beispielsweise in „NaturproDUkt“, wie auf der Homepage zu sehen. Außerdem wolle man damit gerade jüngere Menschen erreichen. Das „Du“ mindere hier die Distanz.

„So ein Schwachsinn“: Im Netz kommt neue Kampagne für Baden-Württemberg nicht gut an

Im Internet fallen die Reaktion auf die neue Imagekampagne für die Stärkung des Tourismus in Baden-Württemberg allerdings eher negativ aus. „Peinlich, peinlicher, BW-Reklame“, schreibt eine Userin auf Facebook. „Ein unsinniger Slogan jagt den nächsten“, kritisiert eine andere Nutzerin.

Die User glauben kaum, dass die Kampagne funktionieren werde. Ein Nutzer kommentiert, dass es nicht einfach werde, mehr Verständnis für Besucher aufzubringen, wenn man sich selbst in der Stadt nicht wohlfühle. Auch die erneut hohen Ausgaben seien nur schwer nachvollziehbar. Immerhin hat auch die „The Länd“-Kampagne mehrere Millionen Euro gekostet. „Steckt das Geld, das ihr verbraten wollt, in Frei- und Hallenbäder, da ist es besser aufgehoben. So ein Schwachsinn“, ärgert sich ein User.

Auch interessant

Kommentare