VW Bus Doppelkabine Baujahr 1960

VW Bus Doppelkabine 1960
1 von 13
Dieser VW Bus Doka (1960) fuhr in 54 Jahren nur 348 Kilometer.
VW Bus Doppelkabine 1960
2 von 13
Dieser VW Bus Doka (1960) fuhr in 54 Jahren nur 348 Kilometer.
VW Bus Doppelkabine 1960
3 von 13
Dieser VW Bus Doka (1960) fuhr in 54 Jahren nur 348 Kilometer.
VW Bus Doppelkabine 1960
4 von 13
Dieser VW Bus Doka (1960) fuhr in 54 Jahren nur 348 Kilometer.
VW Bus Doppelkabine 1960
5 von 13
Dieser VW Bus Doka (1960) fuhr in 54 Jahren nur 348 Kilometer.
VW Bus Doppelkabine 1960
6 von 13
Dieser VW Bus Doka (1960) fuhr in 54 Jahren nur 348 Kilometer.
VW Bus Doppelkabine 1960
7 von 13
Dieser VW Bus Doka (1960) fuhr in 54 Jahren nur 348 Kilometer.
VW Bus Doppelkabine 1960
8 von 13
Dieser VW Bus Doka (1960) fuhr in 54 Jahren nur 348 Kilometer.

Dieser VW Bus fuhr in 54 Jahren nur 348 Kilometer. Der Käufer versteckte den lichtgrauen VW-Bus-Doppelkabiner vor den Augen seiner Ehefrau. Ein tragisches Unglück holte den Bus aus dem Dornröschen-Schlaf.

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Großbrand auf Parkinsel! 5 Jahre nach Flammen-Inferno

Großbrand auf Parkinsel! 5 Jahre nach Flammen-Inferno

Rettungskräfte, Polizei und DLRG suchen nach Person im Neckar! 

Rettungskräfte, Polizei und DLRG suchen nach Person im Neckar! 

Nach illegalem Rennen auf A65: Was passiert jetzt mit den Sportwagen?

Nach illegalem Rennen auf A65: Was passiert jetzt mit den Sportwagen?

Wegen Brückenabriss: A6 an zwei Wochenenden voll gesperrt!  

Wegen Brückenabriss: A6 an zwei Wochenenden voll gesperrt!  

Ekel-Fund in Aldi-Produkt: Kunde pulte sich den Gegenstand aus dem Mund – dann sah er die böse Überraschung

Ekel-Fund in Aldi-Produkt: Kunde pulte sich den Gegenstand aus dem Mund – dann sah er die böse Überraschung

Kollaps droht: Darum bringen Helene Fischer und die Böhsen Onkelz eine deutsche Stadt an ihre Grenzen

Kollaps droht: Darum bringen Helene Fischer und die Böhsen Onkelz eine deutsche Stadt an ihre Grenzen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.