Lohnt sich das Upgrade?

Was bietet Amazon Music Unlimited?

+

Spotify, Apple Music, Amazon Music: Immer mehr Anbieter konkurrieren mit ihrem Streamingangebot für Musik miteinander. Doch lohnt sich ein Upgrade zu einem Premium Account?

Streaming verdrängt zunehmend traditionelle Multimediakonzepte. Wer Musik streamt, ist nicht mehr auf CD-Player und CDs angewiesen genauso wie ein Cineast für packende Filme keinen DVD-Player und keine Disketten mehr braucht. Dadurch wird für mehr Platz im Zimmer gesorgt und der Geldbeutel geschont. Seit Ende 2016 bereichert Amazon Music Unlimited das Streamingangebot für Alben und Songs und konkurriert hier mit Spotify und Apple Music auf Augenhöhe.

Musikenthusiasten fragen sich, ob sich ein Abo von Amazon Music Unlimited lohnt. Wer Amazon Music schon durch seine Mitgliedschaft bei Amazon Prime kennt, wird ebenfalls mehr über Amazon Music Unlimited wissen wollen, da sich mit einem Upgrade zahlreiche neue Zusatzleistungen verknüpfen. Wir nehmen das Angebot gründlich unter die Lupe und stellen die Vor- und Nachteile vor.

Der Unterschied zwischen Amazon Music und Amazon Music Unlimited

Amazon Music ist einer der vielen Vorteile, der mit einem Abo von Amazon Prime verbunden ist. Wer über Amazon Prime Filme, Serien und Dokumentationen streamt, erhält zugleich einen Zugriff auf die Musikdatenbank von Amazon Music, die über zwei Millionen Songs, zahlreiche Playlists und attraktive Internetradios umfasst. Fußballfans können mit Amazon Music zudem live die Fußballspiele der 1. und 2. Bundesliga über die Audiosender verfolgen. Wer also kein Kunde von Amazon Prime ist, springt mit einem Abonnement direkt auf Amazon Music Unlimited. Das einfache Amazon Music gibt es also nur als Zusatz für Abonnenten von Amazon Prime. Die Amazon Music Kosten im Vergleich zu Amazon Music Unlimited fallen entsprechend moderat aus.

Von 2 Millionen auf 50 Millionen

Mit einem Upgrade von Amazon Music auf Amazon Music Unlimited erweitert sich das Angebot drastisch. Besonders ausgeprägt ist der Zuwachs bei den Songs, die von über zwei Millionen auf über 50 Millionen wachsen. Neue Songs überall auf der Welt werden zudem zuverlässig in die Alben aufgenommen und sind oftmals sogar am Tag der Erstveröffentlichung auf der Datenbank aufrufbar. Zudem steigt das Angebot von Playlists auf mehrere Tausend an. Beide Formate lassen die Erstellung eigener Playlists unter ausgewählten Namen und Kategorien zu. Mit Unlimited können zudem neben den Spielen der 1. und 2. Fußballbundesliga auch die Spiele im DFB-Pokal sowie der Champions-League bei deutscher Beteiligung live verfolgt werden.

Wie viel kostet ein Abo?

Der Preis für das Abo zum Musik Streaming richtet sich danach, ob man selbst über ein Amazon Prime Abonnement verfügt. Ist dies der Fall, kostet Amazon Music Unlimited 7,99 EUR im Monat und 79 EUR im Jahr. Nutzt man selbst nicht Amazon Prime, dann erhöhen sich die Abokosten für Amazon Music Unlimited auf monatlich 9,99 EUR. Zudem entfällt in diesem Fall die Option auf ein insgesamt günstigeres Jahresabo. Wer Amazon Music Unlimited als Familienpaket bucht, zahlt 14,99 EUR im Monat und 149,99 EUR pro Jahr. Mit dem Familien-Abo lässt sich die Musik von bis zu sechs Geräten gleichzeitig streamen.

Wer Amazon Prime nur für ein Amazon Echo Gerät und mit dem Sprachassistenten Alexa nutzen möchte, kann einen entsprechenden Spartarif für 3,99 EUR im Monat abschließen. Generell zahlen Studierende nur die Hälfte und jeder potenzielle Kunde kommt in den Genuss eines kostenlosen Probemonats. Die Kompatibilität von Amazon Music Unlimited lässt sich für die Endgeräte über Musik Apps herstellen. Eine Amazon Music App ist zum Beispiel über den Amazon Store erhältlich.

Hat ein Abo auch Nachteile?

„Normale“ Kunden dürften vom Angebot von Amazon Music Unlimited überwältigt sein. Kunden mit gehobenen Ansprüchen bemängelten allerdings, dass das Musik Streaming über zu wenig Schnittstellen laufe. Außerdem fehlten ihnen bei Amazon ein Gapless-Playback sowie social Feeds zum vollendeten Musikgenuss.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare