Glitzer-Highlight

Bling-Bling! Skoda mit Sternenstaub

Superb Black Crystal
1 von 4
Glitzert in der Nacht: Kleine Kristalle funkeln an den Felgen beim Superb Black Crystal.
Superb Black Crystal
2 von 4
Beim Showcar Superb Black Crystal ist das Logo aus Glaskristall.
Superb Black Crystal
3 von 4
Der tschechische Autohersteller möchte mit dem Superb Black Crystal seine Liebe zum Detail beweisen.
Superb Black Crystal
4 von 4
Ein Schmuckstück: der Superb Black Crystal.

Der neue Skoda Superb gilt als das Topmodell aus Tschechien. Um dem Superstar noch mehr Glanz und Glamour zu verleihen, haben die Designer sich etwas besonderes einfallen lassen, den Superb Black Crystal.    

Sternenstaub an den Felgen, Kristallglas an der Motorhaube: Der Skoda Superb Black Crystal ist ein echtes Showcar und es glitzert auch. Gemeinsam mit dem Glaswerk Preciosa haben Skoda-Designer, die Limousine in ein Schmuckstück verwandelt.

Premiere feiert das neue Škoda Showcar Superb Black Crystal auf der Designblok 2015, der tschechischen Design und Fashion Week.

ml

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Guns N' Roses Konzert: SO kommst Du hin – DAS solltest Du beachten!

Guns N' Roses Konzert: SO kommst Du hin – DAS solltest Du beachten!

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - Löw verrät, wie er die Szene wahrnahm

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - Löw verrät, wie er die Szene wahrnahm

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Tumulte nach Kroos-Tor: Schwedens Keeper tritt gegen DFB nach und ätzt gegen „ältere Generation“

Tumulte nach Kroos-Tor: Schwedens Keeper tritt gegen DFB nach und ätzt gegen „ältere Generation“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.