"Es war einfach nur selbstsüchtig"

Parkplatz-Rowdy: Autofahrer wütet wegen dreistem Porsche-Fahrer

+
Mit einem Porsche 911 Carrera S machte sich eine Autofahrer extrem unbeliebt (Symbolbild).

Ein Porsche-Fahrer nahm es mit den Parkplatz-Regeln nicht so genau und gönnte sich mehr Freiraum als es sich gehört - ganz zum Unmut der anderen Autofahrer.

Wer kennt sie nicht? Die Autofahrer, die nicht innerhalb der weißen Linien parken können - oder wollen -, und somit mehr Platz für sich beanspruchen als angedacht. Im englischen Hull erlaubte sich ein Porsche-Fahrer dies nun ebenfalls - mit voller Absicht wie es scheint.

Mit Porsche 911 Carrera S: Mann parkt über zwei Parkplätze - und zieht Ärger auf sich

Das schmeckte den anderen Parkplatzsuchenden überhaupt nicht. Einer von ihnen machte seinem Ärger darüber gegenüber dem britischen Online-Portal Dailymail Luft: "Dieser Typ ist hier hereingedüst und hat geradewegs auf zwei Parkplätzen sein Fahrzeug abgestellt. Es steht außer Frage, dass das Absicht war."

Tatsächlich steht der Porsche 911 Carrera S, der je nach Modell um die 100.000 Pfund (rund 114.000 Euro) wert sein kann, exakt auf der weißen Begrenzung. "Er hatte vermutlich Angst, dass eine 'gewöhnliche' Person seinen Lack ruinieren könnte, indem sie die Fahrertür neben ihm öffnet."

Auch interessant: Diese Erfindung wird Falschparker zur Weißglut bringen.

Parkplatz-Rowdy wählt ungünstigsten Zeitpunkt

Der Vorfall ereignete sich gegen drei Uhr nachmittags, gerade zu der Zeit, zu der auf dem Parkplatz viel los ist: Zum einen, weil sich in der Nähe eine Schule befindet und zum anderen auch noch ein Supermarkt der Kette Sainsbury's. "Es ist ein ziemlich breites Auto, aber es gab genug andere Allradfahrzeuge, denen ein Parkplatz problemlos gereicht hat. Es war einfach nur selbstsüchtig."

Umfrage: Wie schätzen Sie sich selbst als Autofahrer ein?

Lesen Sie auch: Aufregung um diesen Panzer: Seit Monaten auf Straße geparkt.

So viel kosten Sie die zehn größten Verkehrssünden

Kommentare