Nach sieben Jahren unter Wasser

Muschel-Schrottauto für über tausend Euro verkauft

Muschel-Smart versteigert
1 von 4
Sieben Jahre lag ein gestohlener Wagen im Wasser - jetzt ist das komplett mit Muscheln überdeckte Schrottauto aus Wilhelmshaven bei einer Ebay-Auktion für mehr als 1000 Euro verkauft worden.
Muschel-Smart versteigert
2 von 4
Sieben Jahre lag ein gestohlener Wagen im Wasser - jetzt ist das komplett mit Muscheln überdeckte Schrottauto aus Wilhelmshaven bei einer Ebay-Auktion für mehr als 1000 Euro verkauft worden.
Muschel-Smart versteigert
3 von 4
Sieben Jahre lag ein gestohlener Wagen im Wasser - jetzt ist das komplett mit Muscheln überdeckte Schrottauto aus Wilhelmshaven bei einer Ebay-Auktion für mehr als 1000 Euro verkauft worden.
Muschel-Smart versteigert
4 von 4
Sieben Jahre lag ein gestohlener Wagen im Wasser - jetzt ist das komplett mit Muscheln überdeckte Schrottauto aus Wilhelmshaven bei einer Ebay-Auktion für mehr als 1000 Euro verkauft worden.

Sieben Jahre lag ein gestohlener Wagen im Wasser - jetzt ist das komplett mit Muscheln überdeckte Schrottauto aus Wilhelmshaven bei einer Ebay-Auktion für mehr als 1000 Euro verkauft worden.

Meistgelesen

Guns N' Roses Konzert: SO kommst Du hin – DAS solltest Du beachten!

Guns N' Roses Konzert: SO kommst Du hin – DAS solltest Du beachten!

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - Löw verrät, wie er die Szene wahrnahm

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - Löw verrät, wie er die Szene wahrnahm

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Tumulte nach Kroos-Tor: Schwedens Keeper tritt gegen DFB nach und ätzt gegen „ältere Generation“

Tumulte nach Kroos-Tor: Schwedens Keeper tritt gegen DFB nach und ätzt gegen „ältere Generation“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.