Knabbern mit Auftrag

Marder testen Kabel für die Autoindustrie

Marder verursachten an Kraftfahrzeugen einen jährlichen Schaden von mehr als 60 Millionen Euro.
1 von 6
Marder verursachten an Kraftfahrzeugen einen jährlichen Schaden von mehr als 60 Millionen Euro.
Im Otter-Zentrum soll der kleine Steinmarder Leitungen und Kabekl für die Autoindustrie auf Bissfestigkeit getestet. Foto: Philipp Schulze
2 von 6
Im Otter-Zentrum soll der kleine Steinmarder Leitungen und Kabekl für die Autoindustrie auf Bissfestigkeit getestet.
Die Steinmarder William und Kate sollen im Otter-Zentrum Kabel testen. Foto: Philipp Schulze/Archiv
3 von 6
Die Steinmarder William und Kate sollen im Otter-Zentrum Kabel testen.
Steinmarder für die Autoindustrie: Eine Versuchsreihe mit verschiedenen Kabeln wird in einem Steinmarder-Gehege gestartet. Foto: Philipp Schulze
4 von 6
Steinmarder für die Autoindustrie: Eine Versuchsreihe mit verschiedenen Kabeln wird in einem Steinmarder-Gehege gestartet.
Der Leiter des Otter-Zentrums Hans-Heinrich Krüger testet für die Autoindustrie Leitungen und Kabel auf Mardersicherheit und Bissfestigkeit. Foto: Philipp Schulze
5 von 6
Der Leiter des Otter-Zentrums Hans-Heinrich Krüger testet für die Autoindustrie Leitungen und Kabel auf Mardersicherheit und Bissfestigkeit.
Der Wildbiologe und Leiter des Otter-Zentrums Hans-Heinrich Krüger untersucht Kabel in dem Steinmarder Gehege. Foto: Philipp Schulze
6 von 6
Der Wildbiologe und Leiter des Otter-Zentrums Hans-Heinrich Krüger untersucht Kabel in dem Steinmarder Gehege.

Steinmarder testen im Otter-Zentrum Hankensbüttel in Niedersachsen Schläuche und Kabel für die Autoindustrie auf Mardersicherheit, neuerdings auch für Fahrzeuge mit Elektroantrieb.

"Da ist noch mehr Kabelage", sagte Wildbiologe Hans-Heinrich Krüger, zuständig für die Tierforschung im Otter-Zentrum. "Wenn da nur ein Zahn durchgeht, fällt das ganze Auto aus." Dabei könnten mehrere tausend Euro Schaden entstehen, wegen hoher Spannungen bestehe sogar Brandgefahr, warnte Krüger.

Marder verursachten an Kraftfahrzeugen einen jährlichen Schaden von mehr als 60 Millionen Euro, sagte eine Sprecherin des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft in Berlin. Über 200 000 Fälle würden jedes Jahr bundesweit gemeldet, Tendenz steigend. Der ADAC registriere jedes Jahr im Mittel allein rund 16 000 durch Marder verursachte Pannenfälle, sagte ein Sprecher.

Die drei in Hankensbüttel eingesetzten Steinmarder sollen herausfinden, wie man die Wagen besser vor den Bissschäden etwa an Zündkabeln oder Kühlwasser-Schläuchen bewahren kann.

Otter-Zentrum

ADAC-Tipps gegen Marder

Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV)

dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Guns N' Roses Konzert: SO kommst Du hin – DAS solltest Du beachten!

Guns N' Roses Konzert: SO kommst Du hin – DAS solltest Du beachten!

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - So entschuldigt sich Deutschland

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - So entschuldigt sich Deutschland

Den Gegner verhöhnt? Schweden werfen DFB-Stars „ekelhaftes Verhalten“ vor

Den Gegner verhöhnt? Schweden werfen DFB-Stars „ekelhaftes Verhalten“ vor

Oben ohne! Jetzt lässt Boirs Ex' Lilly die letzten Hüllen fallen

Oben ohne! Jetzt lässt Boirs Ex' Lilly die letzten Hüllen fallen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.