+
Polizei und Feuerwehr vor dem Unglücksort in Blackbushe südwestlich von London. Foto: Gerry Penny

Nahe London

Verwandte Bin Ladens bei Flugzeug-Absturz getötet

Südwestlich von London verunglückt ein Kleinflugzeug. In den Trümmern sterben drei Angehörige des früheren Al-Kaida-Chefs Osama bin Laden.

London - Bei der Bruchlandung eines kleinen Privatflugzeugs südwestlich von London sind neben dem Piloten drei Angehörige des früheren Al-Kaida-Chefs Osama bin Laden ums Leben gekommen.

In einer über den Kurznachrichtendienst Twitter veröffentlichten Erklärung kondolierte der saudische Botschafter in Großbritannien, Prinz Mohammed bin Nawaf, der Familie Bin Laden. Die Polizei erklärte, bei den getöteten Fluggästen handele sich vermutlich um Mutter, Schwester und Schwager des Flugzeug-Eigentümers. Sie waren demnach saudische Staatsangehörige und verbrachten ihren Urlaub in Großbritannien.

Die Maschine vom Typ Embraer Phenom 300 war am Freitagnachmittag am Flughafen Blackbushe in der Grafschaft Hampshire verunglückt, 65 Kilometer südwestlich von London. Das Flugzeug war im Anflug auf die Landebahn, als es auf dem Parkplatz eines Autohändlers eine Bruchlandung hinlegte und Feuer fing. Die Polizei kündigte eine Untersuchung der Unglücksursache an. Die sterblichen Überreste der Opfer sollten zur Beisetzung schnellstmöglich nach Saudi-Arabien übergeführt werden.

dpa

Tweet Botschaft (Arabisch)

Mitteilung der Polizei

Bilder der Anti-Trump-Demos: Proteste von Millionen und zahlreichen Promis

Bilder der Anti-Trump-Demos: Proteste von Millionen und zahlreichen Promis

Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder

Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Kommentare