Passiere unter Schock

Rauchendes Samsung-Handy löst Alarm in Flugzeug aus

Singapur - Ein rauchendes Samsung-Handy hat auf einem Flug von Singapur nach Indien Alarm ausgelöst. Es habe eine "geringe Rauchentwicklung" gegeben, teilte am Freitag die Fluggesellschaft IndiGo mit.

Diese sei von einem Samsung Note 2 eines Passagiers gekommen, das im Handgepäck in einem Gepäckfach über den Sitzen verstaut war. Einige Insassen hätten wegen Brandgeruchs die Besatzung alarmiert.

Die Besatzung fand die Ursache heraus und bekämpfte das Handy zunächst mit einem Feuerlöscher, bevor es in Wasser versenkt wurde. Das Flugzeug habe wie geplant in der südindischen Stadt Chennai landen können, erklärte IndiGo.

Das in Brand geratene Handy ist ein älteres Samsung-Modell. Der südkoreanische Konzern hatte den Verkauf seines neuesten Smartphones Galaxy Note 7 Anfang September gestoppt und 2,5 Millionen Geräte zurückgerufen, nachdem einige Exemplare beim Aufladen in Brand geraten waren. Mehrere Fluggesellschaften warnten deshalb davor, das Galaxy Note 7 an Bord zu benutzen. Auch Samsung selbst riet, das Gerät auszuschalten.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Absturz: Hinweise auf technische Mängel verdichten sich

Absturz: Hinweise auf technische Mängel verdichten sich

Weltweite Trauerfeiern für die Opfer des Flugzeugabsturzes

Weltweite Trauerfeiern für die Opfer des Flugzeugabsturzes

Unfassbar! Diese Leute laufen Schlittschuh über 5000 toten Fischen

Unfassbar! Diese Leute laufen Schlittschuh über 5000 toten Fischen

Kommentare