1 von 9
Bundeskanzlerin Angela Merkel setzt bei den deutsch-chinesischen Beziehungen auf einen Gleichklang der Förderung von Wirtschaft und Menschenrechten. Das machte sie auf einer Pressekonferenz am Montag deutlich.
2 von 9
Bundeskanzlerin Angela Merkel setzt bei den deutsch-chinesischen Beziehungen auf einen Gleichklang der Förderung von Wirtschaft und Menschenrechten. Das machte sie auf einer Pressekonferenz am Montag deutlich.
3 von 9
Bundeskanzlerin Angela Merkel setzt bei den deutsch-chinesischen Beziehungen auf einen Gleichklang der Förderung von Wirtschaft und Menschenrechten. Das machte sie auf einer Pressekonferenz am Montag deutlich.
4 von 9
Bundeskanzlerin Angela Merkel setzt bei den deutsch-chinesischen Beziehungen auf einen Gleichklang der Förderung von Wirtschaft und Menschenrechten. Das machte sie auf einer Pressekonferenz am Montag deutlich.
5 von 9
Bundeskanzlerin Angela Merkel setzt bei den deutsch-chinesischen Beziehungen auf einen Gleichklang der Förderung von Wirtschaft und Menschenrechten. Das machte sie auf einer Pressekonferenz am Montag deutlich.
6 von 9
Bundeskanzlerin Angela Merkel setzt bei den deutsch-chinesischen Beziehungen auf einen Gleichklang der Förderung von Wirtschaft und Menschenrechten. Das machte sie auf einer Pressekonferenz am Montag deutlich.
7 von 9
Bundeskanzlerin Angela Merkel setzt bei den deutsch-chinesischen Beziehungen auf einen Gleichklang der Förderung von Wirtschaft und Menschenrechten. Das machte sie auf einer Pressekonferenz am Montag deutlich.
8 von 9
Bundeskanzlerin Angela Merkel setzt bei den deutsch-chinesischen Beziehungen auf einen Gleichklang der Förderung von Wirtschaft und Menschenrechten. Das machte sie auf einer Pressekonferenz am Montag deutlich.

Vertragsabschlüsse in Milliardenhöhe

Merkel zu Besuch in China - Bilder

Peking - Vertragsabschlüsse in Milliardenhöhe schmücken den Besuch der Kanzlerin in China. VW baut zwei Autowerke, die Airbus Group verkauft 100 Helikopter. Lufthansa und Air China rücken enger zusammen

Mehr zum Thema

Sturmtief "Egon" sorgt für Chaos

Sturmtief "Egon" sorgt für Chaos

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden
Video

Witziger Spot aus Australien: Party gegen Fremdenhass

Witziger Spot aus Australien: Party gegen Fremdenhass

Kommentare