+
Jamala gewann für die Ukraine den ESC 2016.

Riesen-Enttäuschung für Jamie-Lee

ESC 2016: Ukraine siegt, Deutschland Schlusslicht

Stockholm - Die Ukraine hat den Eurovision Song Contest 2016 gewonnen. Jamie-Lee Kriewitz, die Deutschland vertrat, blieb nur der letzte Platz.  

Die Sängerin Jamala bekam für ihr Lied „1944“ insgesamt 534 Punkte. Das gaben die Moderatoren des Musikwettbewerbs in Stockholm nach der Präsentation der Wertungen von Jurys und Publikum bekannt.

Deutschland landete in der Nacht zum Sonntag auf dem letzten Platz - mit nur elf Punkten. Die 18-jährige Jamie-Lee Kriewitz war mit dem Song „Ghost“ angetreten. Im vergangenen Jahr hatte die deutsche Kandidatin Ann Sophie null Punkte bekommen und war somit ebenfalls ganz hinten gelandet.

Jamie-Lee stand in einem vom japanischen Manga-Stil inspirierten Outfit auf der Bühne: Sie trug ein kurzes blaues Kleid und hatte bunten Schmuck im Haar. Das Bühnenbild erinnerte an einen dunklen Wald, im Hintergrund leuchtete ein Vollmond.

Im Finale des Musikwettbewerbs traten Kandidaten aus 26 Nationen an. Insgesamt 42 Länder konnten abstimmen. Zweiter wurde Australien, auf dem dritten Platz landete Russland.

Hier der Live-Ticker vom ESC 2016 zum Nachlesen

ESC 2016: Die Bilder aller Interpreten

ESC 2016: Die Bilder aller Interpreten

dpa

Kommentare