+
Marc Terenzi und Gina-Lisa Lohfink ziehen in den Dschungel, wenn man den Gerüchten glauben darf.

Alle Infos zu Sendezeiten und Termin

Dschungelcamp 2017: Welche Kandidaten sind diesmal dabei? 

Ja, Sie lesen richtig: Es ist schon wieder Dschungelcamp-Zeit. Welche Kandidaten ziehen wohl ins Dschungelcamp 2017 ein? Alle Spekulationen, Infos und Gerüchte zur 11. Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" finden Sie hier.

Natürlich ist auch 2017 wieder ein Dschungelcamp geplant - das verkündete RTL schon vor einigen Monaten. Denn was wäre schließlich der Januar ohne Z-Promis, die sich in Kakerlaken-Särge legen? Genau, nichts. Dass der Privatsender schon zum 11. Mal Promis auf Pritschen mitten in den Urwald verfrachtet, verwundert kaum angesichts der starken Quoten, die die zehnte Staffel einfuhr. Das große Finale hatte bis zu 9,23 Millionen Zuschauer, im Schnitt waren es 8,6 Millionen. Die zehnte Staffel kam auf einen Seherdurchschnitt von 7,1 Millionen Zuschauern. Damit lag das Dschungelcamp 2016 über der Vorjahresausgabe und war beim Gesamtpublikum sowie in der wichtigen Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen die vierterfolgreichste aller zehn bisherigen Staffeln.

Diese Kandidaten sind bestätigt für das Dschungelcamp 2017 

Üblicherweise sickern die ersten Namen der Kandidaten für das Dschungelcamp gegen Ende des Jahres durch, erfahrungsgemäß im November und Dezember. Dieses Mal startete das Kandidatenkarussell sogar schon ein bisschen früher. Üblicherweise enthüllt die "Bild"-Zeitung, die mit RTL in Sachen "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" besonders eng verbandelt ist, nach und nach die Namen. 

Marc Terenzi.

Der erste Kandidat für das Dschungelcamp 2017 wurde schon Mitte Juli 2016 enthüllt: Marc Terenzi (38). Marc, wer? Das ist der Ex-Mann von "Brüh im Lichte"-Sängerin Sarah Connor und nicht ganz unerfahren, was TV-Sendungen angeht. 2012 war er bei "Let's Dance" dabei und tanzte schon in der zweiten Runde ins Aus. Marc Terenzi ist also der perfekte Kandidat für den Regenwaldzirkus in seiner Rolle als Z-Promi.

Gina-Lisa Lohfink.

Eine etwas bekanntere Dame, die für den Regenwald schon bestätigt wurde, ist Gina-Lisa Lohfink. Die machte vor einiger Zeit vor allem durch den Gerichtsprozess von sich reden, in dem sie sich wegen falscher Verdächtigung verantworten muss. Sie hatte gegen zwei Männer geklagt, die sie betäubt und vergewaltigt haben sollen - die jedoch wurden nicht verurteilt und dann stand die ehemalige GNTM-Teilnehmerin selbst vor Gericht. Einen Teil ihrer Gage für "Ich bin ein Star - holt mich hier raus" hat Gina-Lisa Lohfink laut "Bild"-Informationen schon bekommen, weil der Prozess teuer geworden war. Das Dschungelcamp scheint also ein Arbeitgeber zu sein, der sich um seine Teilnehmer sorgt. 150.000 Euro soll sie angeblich bekommen.

Sarah Joelle Jahnel.

Auch Sarah Joelle Jahnel ist nun offiziell im Dschungelcamp 2017 dabei, wie die Bild berichtet. Sie war gerade erst für "Adam sucht Eva" auf der Insel, kennt sich also aus mit Trash-TV-Formaten. Mit Nacktheit auch - damit dürfte sie Down Under also auch keine Probleme haben.

"Honey" Alexander Keen wird nun ebenfalls auf die Dschungelcamp-Pritsche verfrachtet. Er ist der Ex-Freund von Kim, die die aktuelle Staffel von Germany's Next Topmodel gewonnen hat. Warum Alexander Keen als Ex von jemandem, der selbst noch kaum bekannt ist, überhaupt in der Öffentlichkeit steht, kann man sich an dieser Stelle durchaus fragen. Wahrscheinlich hat er es seiner Art der penetranten Selbstdarstellung zu verdanken. Könnte ihm im Dschungel aber zugute kommen: Die Nervtypen waren immer für Quoten und Lacher gut - oder haben Sie etwa Helena Fürst schon vergessen? Aktuell ist Honey aber noch so unbekannt, dass wir nicht mal ein Foto von ihm finden... Macht nix, nach seinem Aufenthalt Down Under wird ihn jeder kennen.

Thomas Häßler.

Der bislang wahrscheinlich bekannteste Kandidat fürs Dschungelcamp 2017 dürfte Thomas Häßler sein. Der Weltmeister von 1990 spielt zwar seit zwölf Jahren nicht mehr aktiv Fußball (arbeitet aktuell aber als Trainer beim Bezirksligisten Club Italia 80 in Berlin), trotzdem kennen "Icke" Häßler wahrscheinlich die meisten Regenwald-Fans. Ob er wegen des Geldes nach Down Under fliegt? Das spekulierte zumindest die Bild, denn: Die Scheidung von seiner Frau war teuer.

Und noch einer, der Deutschland den Rücken gekehrt hat, will in den Regenwald: Jens Büchner, ein "Goodbye Deutschland"-Star, hat seinen Vertrag angeblich schon unterschrieben und ein hübsches Sümmchen für die Reise nach Australien kassieren. 

Auch Hanka Rackwitz und Fräulein Menke haben laut "Bild" Verträge für das Dschungelcamp 2017 unterschrieben. Falls Sie nun fragen: Wer ist das denn? Hanka Rackwitz kennt man als Maklerin aus der VOX-Show "mieten, kaufen, wohnen" und als ehemalige "Big Brother"-Kandidatin. Fräulein Menke ist ein ehemaliger NDW-Star.

Und dann zieht noch ein ehemaliger deutscher Top-Star. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet (was fast schon einer offiziellen Bestätigung von RTL gleichkommt), ist auch Nastassja Kinski eine Kandidatin im Dschungelcamp 2017.

Dschungelcamp 2017: Das sind die weiteren Gerüchte

Im Vorfeld der neuen Staffel gibt es auch ein weiteres-Kandidaten-Gerücht: Nimmt Sarah Lombardi beim Dschugelcamp 2017 teil? Einem Bericht zufolge soll sie von RTL ein Angebot bekommen haben. Der Sender will diese Spekulation allerdings nicht kommentieren.

Florian Wess (r.) und Gina-Lisa Lohfink.

Zur moralischen Unterstützung für Gina-Lisa soll der so genannte Reality-Star Florian Wess in den Regenwald gehen. Er ist laut "Bunte" ihr bester Freund und Freunde kann man im Dschungelcamp-Irrsinn sicher gut gebrauchen. Das allerdings bietet natürlich gleichzeitig jede Menge Konfliktpotential für die übrigen Camp-Bewohner, wenn da zwei schon von vornherein ein Herz und eine Seele sind. Wenn Sie sich nun fragen, wer Florian Wess ist: Er ist der Ex von Ex-Dschungelcamper-Helmut Berger, die beiden waren sogar neun Wochen verheiratet. 

Maria Yotta soll ins Dschungelcamp gehen. Maria wer? Genau, haben wir uns auch gefragt. Maria Yotta ist als so genannte "Auswanderin" bekannt geworden (ist das wirklich ein Beruf?) und wurde gemeinsam mit ihrem ehemaligen Mann Bastian Yotta auch gern als Protz-Pärchen bezeichnet. Die zwei wanderten in die USA aus und ließen ihre Fans (gibt's die?) auf ihrem Instagram-Kanal (angeblich 700.000 Follower) daran teilhaben. Klingt nach einer perfekten Kandidatin für den australischen Dschungel.

Und noch einer, der Deutschland den Rücken gekehrt hat, will in den Regenwald: Jens Büchner, ein "Goodbye Deutschland"-Star. Promiflash will schon aus Produktionskreisen der Dschungel-Show erfahren haben, dass es Malle-Jens nach Down Under zieht. Ein brauchbares Bild haben wir von ihm leider noch nicht.

Xenia von Sachsen.

Xenia von Sachsen will auch ins Dschungelcamp, das jedenfalls verriet sie der "InTouch". "Dschungelcamp würde ich machen", sagte sie. "Ich hatte auch schon das Gespräch." Allerdings gibt es noch ein großes Problem: "Meine Mom sagt nein. Und das respektiere ich." Mal schauen, ob sie am Ende immer noch so viel Respekt aufbringt, wenn RTL ihr eine nette Gage angeboten hat.

Janina Youssefian auf der Wiesn 2016.

Von Janina Youssefian haben wir bei "Adam sucht Eva" eigentlich schon genug gesehen und gehört. Jetzt will sie aber natürlich auch noch ins Dschungelcamp. Das hat sie dem "Stern" verraten. "Vor dem Dschungelcamp habe ich Respekt. Kakerlaken und Känguru-Hoden zu verspeisen - die Erfahrung würde mich schon reizen." Klar, kriegt sie auch noch hin, da sind wir uns sicher. Was soll schließlich nach "Promi Big Brother" und "Adam sucht Eva" noch schief gehen?

Edona James.

Noch eine, die schon gut bekannt ist, ist Edona James. Und die will, klar, ins Dschungelcamp. Auch vergangenes Jahr war schon spekuliert worden, ob sie einzieht. Stattdessen ließ sie sich dann in den Container von "Promi Big Brother" einsperren, flog aber nach ein paar Tagen schon wieder raus. Zu "InTouch" sagte sie: "Ja, ich würde ins Dschungelcamp gehen. Ich bin ein begeisterter Fan der Sendung und habe keine Staffel verpasst. Außerdem gibt es dort auch mehr zu Essen, selbst in den Prüfungen."

Mathias Mester.

Mathias Mester möchte nach Down Under reisen. Der kleinwüchsige Speerwerfer war bereits bei den Paralympics in Rio dabei und möchte nun seine Erfahrungen im Regenwald machen. "Ich bin ein verrückter Vogel und ich habe auf so was Bock", sagte der 29-Jährige dem SID.

Diese Namen geisterten nach dem IBES-Finale 2016 durch die Medien

Schon kurz nach dem Finale 2016 geisterten die Namen möglicher Kandidaten für das Dschungelcamp 2017 durch die Medien. Bert Wollersheim, Ex-Puffkönig und ganz frisch Ex-Mann der Zweitplatzierten Sophia Wollersheim, brachte sich schon mal selbst ins Gespräch. "Ja, ich gehe nächstes Jahr ins Dschungelcamp", kündigte er gegenüber dem Celebrity-Portal "Promiflash" an. Notfalls auch ohne Gage. "Ich mach' das auch umsonst."

Das People-Portal "InTouch" wiederum nannte "Goodbye Deutschland"-Star Jens Büchners als möglichen Kandidaten für das Dschungelcamp 2017. Und das nicht ohne Grund. „Warum ist Jens eigentlich schon wieder nicht im Dschungel?!“, wollte ein User während der zehnten Staffel von RTL via Twitter wissen. "Die Frage kommt heute öfter. Würden die Kollegen von @VOXde ihn uns denn überhaupt ausleihen?", antwortete der RTL darauf.  

Ein möglicher Kandidat fürs Dschungelcamp 2017 hat RTL (nach eigenem Bekunden) bereits eine Absage gegeben: Tommi Piper, die deutsche Synchronstimme des TV-Aliens "Alf". Wie er der Nachrichtenagentur dpa zu seinem 75. Geburtstag verriet, lehnte er ein entsprechendes Angebot des Kölner Privatsenders ab. Fraglich, ob Tommi Piper nicht sogar für das Dschungelcamp zu unbekannt wäre. Mit 75 Jahren hätte er vermutlich den Camp-Opa gegeben.

Allerdings machte RTL in der Jubiläumsstaffel des Dschungelcamps mit den Senioren keine guten Erfahrungen. Sowohl der 73-jährige Gunter Gabriel als auch Rolf Zacher (74) mussten das Camp aus gesundheitlichen Gründen verlassen. Dennoch betonte Markus Küttner, Leiter Real Life & Comedy bei RTL, im Interview mit dem Branchendienst DWDL: "Ich möchte auch in Zukunft keinesfalls auf ältere Promis verzichten bei „Ich bin ein Star“. Die Mischung muss einfach stimmen."

It-Girl Sophia Thomalla hat eine mögliche Teilnahme beim Dschungelcamp 2017 nicht ausgeschlossen. "Könnten Sie sich vorstellen, in das Dschungelcamp zu gehen?", wurde sie auf dem Roten Teppich beim Deutschen Filmballs gefragt. Ihre Antwort: "Das kann RTL nicht bezahlen..." Ob der Sender das als Herausforderung versteht?

Generell sollte man die Namen der Kandidaten und Kandidatinnen von DSDS und Germany's Next Topmodel im Hinterkopf behalten. Beide TV-Formate dienen RTL seit Jahren als Reservoir für potentielle Dschungelcamp-Kandidaten.  

Übrigens: Im Finale des Dschungelcamps 2016 "verriet" Moderatorin Sonja Zietlow bereits drei Kandidaten für 2017: Scooter-Sänger H.P. Baxxter, Entertainment-Legende Thomas Gottschalk und Kanzlerin Angela Merkel. Man muss das nicht wirklich ernst nehmen.

Steht das Dschungelcamp 2017 vor dem Aus?

Nein, im kommenden Januar wird das Camp noch wie gewohnt stattfinden. Die Zukunft erschien zunächst fraglich, denn der Grundstücksbesitzer in Australien hatte laut Medienberichten keine Lust mehr, sein Stückchen Regenwald zur Verfügung zu stellen. Das hat er nun aber revidiert.

Wieviele Kandidaten werden beim Dschungelcamp 2017 teilnehmen?

Das ist noch unbekannt. 2016 schickte RTL erstmals zwölf statt elf Teilnehmer in den australischen Busch. Möglicherweise hält der Sender aufgrund des Quoten-Erfolgs der vergangenen Staffel an der aufgestockten Teilnehmerzahl fest. RTL hat sich zu dieser Frage noch nicht geäußert.

Wurde ein Kandidat im Sommer-Dschungelcamp gekürt?

Nein. Das Sommer-Dschungelcamp war 2015 eine einmalige Angelegenheit im Vorfeld der zehnten Jubiläums-Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" Kurz vor dem Start der vergangenen Staffel erklärte RTL-Programmgeschäftsführer Frank Hoffmann im Interview mit DWDL: "Den Sommer-Dschungel werden wir in diesem Jahr nicht wiederholen. 'Ich bin ein Star – Lasst mich wieder rein' war als Event zur Jubiläumsstaffel gedacht."

Auch Camp-Boss Markus Küttner erklärte im RTL-Interview, dass eine Dschungelshow im Jahr wirklich genug sei - um einer möglichen Übersättigung der Zuschauer vorzubeugen. "So freuen sich die Fans über 11 Monate auf die neue Staffel und die Show wird als echtes Event wahrgenommen. Ob sich daran irgendwann etwas ändert, werden wir sehen. Aktuell ist das jeweils nicht geplant."

Ex-Dschungelkönigin Brigitte Nielsen gewann die einmalige Staffel des Sommer-Dschungelcamps. Die Quoten der Dschungelcamp-Castingshow waren ohnehin enttäuschend. Das Finale lockte lediglich 1,95 Millionen Zuschauer vor die TV-Geräte. Da beim Staffelstart noch 3,03 Mio. Zuschauer einschalteten, kann man getrost behaupten, dass RTL mit dem Format jede Menge Dschungelcamp-Fans vergraulte.

Was sind die Sendezeiten für das Dschungelcamp 2017

Die Sendezeiten für das Dschungelcamp 2017 hat RTL Ende November 2016 veröffentlicht: Die elfte Staffel von "Ich bin ein Star - holt mich hier raus!" startet am Freitag, 13. Januar 2017, um 21.15 Uhr. Das Finale des Dschungelcamps 2017 wird am Samstag, 28. Januar, ab 22.15 Uhr, ausgestrahlt.

„Das große Wiedersehen“ mit allen Dschungelcamp-Teilnehmern läuft wie gewohnt einen Tag nach dem Finale, also am Sonntag, 29. Januar 2017, um 20.15 Uhr.

Die Dschungelcamp-Folgen werden wieder täglich ab 22.15 Uhr ausgestrahlt (mit Ausnahme des Staffelstarts am 13. Januar, der bereits ab 21.15 Uhr läuft).

Damit bleibt RTL seinem gewohnten Sendeschema treu: 2016 lief das Dschungelcamp vom 15. bis 30. Januar. Im Vorjahr wurde die neunte Staffel vom 16. bis 31. Januar ausgestrahlt. 2014 lief die Show vom 17. Januar bis zum 1. Februar.

Diese Sendezeiten haben auch ihren Grund: Anfang Januar sind noch viele potentielle Zuschauer im Weihnachtsurlaub. Und im Februar würde der Karneval bzw. Fasching die Leute von den TV-Geräten fernhalten.

Von November bis Dezember blockieren außerdem immer die Engländer das Dschungelcamp. "I'm a Celebrity...Get Me Out of Here!", die britische Variante der Sendung wird ebenfalls in dem Camp produziert, in das wenige Wochen später die deutschen "Stars" ziehen.

Werden Sonja Zietlow und Daniel Hartwich das Dschungelcamp 2017 moderieren?

Aller Voraussicht nach moderieren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich wieder das Dschungelcamp 2017.

Davon ist auszugehen. Die beiden sind die Gesichter von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" Wären sie nicht mit von der Partie, wäre das für RTL ein ähnlich herber Verlust, als ob Dieter Bohlen die Jury von DSDS verlassen würde. Daniel Hartwich hat sich nach dem Tod von Dirk Bach als Partner von Sonja Zietlow etabliert. Sollten die beiden nicht im Streit RTL verlassen, so dürfte ihrer Teilnahme als Moderatoren des Dschungelcamps 2017 nichts im Wege stehen.

Ach ja: Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wird auch Dr. Bob wieder als Dschungelcamp-Mediziner zu sehen sein.

Gibt es im deutschen Dschungelcamp 2017 auch eine Sex-Höhle?

Ob die auch für unser Dschungelcamp 2017 erhalten bleibt? Bei den Engländern gibt es jetzt eine Sex-Höhle im Dschungelcamp. Bekanntlich bezeihen die deutschen Kandidaten nach dem Auszug der Briten das Lager im australischen Busch

fro/pak

Mehr zum Thema

Kommentare