+
Nibelungen-Festspiele: GOLD. Der Film der Nibelungen

GOLD. Der Film der Nibelungen

Nibelungen-Festspiele: „Es wird alles ganz anders“

  • schließen

Worms - Im Sommer erobern die Nibelungen-Festspiele die Stadt Worms. In diesem Jahr soll es etwas ganz besonderes werden - mit hochkarätigen Schauspielern und einer besonderen Inszenierung:

Insgesamt 15 Schauspieler und zehn Musiker werden vom 15. bis zum 31. Juli an 16 Abenden auf der Freilichtbühne zu sehen sein – darunter auch Schauspielgrößen wie Uwe Ochsenknecht, Josef Ostendorf, Dominic Raacke, Alexandra Kamp und Katja Weitzenböck

Nibelungen-Festspiele 2016: ‚GOLD. Der Film der Nibelungen‘

Es wird was ganz anderes werden, als im letzten Jahr“, erklärt Intendant Nico Hofmann. Die Nibelungen Sage soll in die Gegenwart übersetzt werden. Es wird ein Spiel im Spiel, quasi ein Film über die Entstehung eines Filmes. Nicht nur der Mythos, sondern auch das, was zwischen den Künstlern passiert, kommt auf die Bühne. 

Eine zentrale Rolle in der Inszenierung von Nuran David Calis soll insbesondere das Video spielen: „Die Zuschauer kommen den Schauspielern in Close-Ups sehr nahe, spüren ihre Emotionen. Zudem haben wir die Erlaubnis, im Dom zu drehen“, erklärt der Regisseur. 12 Kameras werden überall im Raum sein. Die Übertragungen werden dann über riesige LCD-Bildschirme zu sehen sein – neben dem Geschehen auf der breiten Bühne wird also auch parallel laufende Videos mit eigenen Erzählsträngen zu sehen sein. 

Nibelungen-Festspiele: Möge das "Gemetzel" beginnen!

Nibelungen-Festspiele: Promi-Alarm auf dem Roten Teppich!

Zudem werden zehn Musiker das Geschehen auf der Bühne begleiten. „Diese Musiker werden als mobiles Orchester den ganzen Abend aktiv begleiten und als Gruppe ständig präsent sein. Stilistisch bewegt sich die Musik von folkloristischen Elementen wie Balkan- und Kletzmer-Musik bis hin zu experimentellen Klangcollagen, Rhythmen und Soundflächen“, berichtet Komponist Vivan Bhatti.

Eine weitere Besonderheit: Die Besetzung der Rolle des Siegfrieds. Ismail Deniz wird die Rolle übernehmen. „Eine Person mit Migrationshintergrund. Das soll auch den Umbruch der Gesellschaft widerspiegeln“, erklärt der Regisseur.

Insgesamt liegt das Budget für die Nibelungen-Festspiele im Jahr 2016 bei stolzen 3,7 Millionen Euro.

mk

So schön war die ‚Eislauf-Gaudi‘ 2012

So schön war die ‚Eislauf-Gaudi‘ 2012

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Protestaktion vor HeidelbergCement-Zentrale

Protestaktion vor HeidelbergCement-Zentrale

Kommentare