1. Mannheim24
  2. Region

Weinheim bleibt bunt – die Bilanz der Polizei

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Martina Knopik

Kommentare

null
Weinheim bleibt bunt – Demonstration am Samstag. © HEIDELBERG24/presse-heidelberg.de

Weinheim - Die NPD hält ihren Bundesparteitag in Weinheim ab – und die ganze Stadt steht Kopf. Rund 2.000 Menschen gehen auf die Straße und setzen ein Zeichen gegen Rechts. Die Bilanz:

Bereits am frühen Samstagmorgen sind viele

Demonstranten nach Weinheim angereist, um gegen den Bundesparteitag der NPD auf die Straße zu gehen

Um 7:30 Uhr kommt es zu einem ersten Zwischenfall: Rund 300 Personen versuchen eine Sperrstelle an der B3/Bergstraße, auf Höhe der Gutleuthausstraße, zu durchbrechen. Die Polizei kann das verhindern.

Wenig später, gegen 8:10 Uhr, kommt es zu Angriffen auf Polizeibeamte. Eine rund 70-köpfige Gruppe wirft an der Absperrung Birkenquer Talstraße mit Steinen nach den Einsatzkräften. Bengalos und Knallkörper werden gezündet. An anderen Sperrstellen kommt es zu Sitzblockaden und kleineren Rangeleien. 

Gegen 13:30 Uhr versammeln sich rund 500 Personen am Weinheimer Hauptbahnhof. Nach einer Zwischenkundgebung am Marktplatz wächst die Teilnehmerzahl auf rund 2.000 Personen an. Gegen 14:45 Uhr geht es weiter zur Abschlusskundgebung in der Birkenquer Talstraße. Um 15:30 Uhr wird die Versammlung von dem Leiter beendet. 

Während des Aufzugs kommt es immer wieder zu Beleidigungen gegenüber den Polizeibeamten. Alle weiteren Veranstaltungen verlaufen jedoch friedlich. 

Insgesamt wurden 201 Personen festgenommen. 16 Polizisten wurden während dem Einsatz verletzt, davon ein Beamter schwer. 

Insgesamt waren über das Wochenende verteilt etwa 1.700 Polizeibeamte im Einsatz.

pol/mk

Auch interessant

Kommentare