+
Vier Tage 50er Feeling beim Rock‘n‘Roll Weekender in und um die Astoria-Halle.

Pfingsten im 4/4 Takt

Rock‘n‘Roll Weekender in der Astoria-Halle Walldorf

Walldorf – An Pfingsten ist der Weekender längst zur Tradition geworden: Vier Tage lang gibt‘s in und um die Astoria-Halle Rock‘n‘Roll vom Feinsten, dazu schicke Mädels und coole Jungs.

Will man beim Rock‘n‘Roll Weekender so richtig Spaß haben, dann macht man es am besten so wie Frank und Max: die beiden Jungs aus Karlsruhe haben ihr Campingmobil direkt an der ‚Flaniermeile‘ und vor der Halle abgestellt, so entgeht ihnen kaum ein Rockabilly und kaum eine Rockabella auf dem Weg in die Halle: Frauen in tollen Kleidern und oft mit noch tolleren Frisuren und coole Männer teils in Lederjacke und Jeans teils mit Anzug und Krawatte – und natürlich alle gut drauf!

Walldorfer Astoria-Halle wird zum Rock‘n‘Roll-Mekka

Das Familiäre hier, die Stimmung, das ist es“, antwortet Max auf die Frage, warum das Rock‘n‘Roll-Wochenende so toll ist. Die Karlsruher Jungs kennen den Weekender schon seit vielen Jahren und können so einige lustige Geschichten „von damals auf dem Campingplatz“ erzählen, die alle in einem ansteckenden Lachen enden. „Es ist halt sehr gemütlich hier. Die Leute kennen sich und einige sind von ziemlich weit hergekommen“, sagt Frank. 

Ein Blick auf die Nummernschilder verrät: Rock‘n‘Roll-Fans aus ganz Deutschland, viele aus dem Ruhrgebiet, viele aus der Schweiz. 

Drinnen geht es langsam auf dem 50ies Markt los, wo es alles gibt, was das Rockabilly-Herz begehrt. Und noch viel mehr: ein neuer Kontrabass, eine neue Tätowierung, alles da!

Auch ein Frisör, damit sich die Jungs nochmal die Tolle richten lassen können, bevor es auf die Tanzfläche geht vorher noch einen Gin-Tonic in der Lounge der Heidelberger Hirschgasse, „wie soll er denn schmecken – wie wäre es einmal mediterran?“ fragt Maitre Gilles Duflot und zaubert einen Gin-Tonic mit Rosmarin-Zweig und Gurke auf dem Röhrchen und stößt mit Sternekoch Mario Sauer an.

Mit etwas Glück trifft man den einen oder anderen Musiker: Dave Phillips, der am Freitagabend bei der Pre-Party mit seiner Hot-Rod-Gang richtig Stimmung gemacht hat, hat immer Zeit für ein Schwätzchen und ein Foto. Und beweist im Juke-Point, dass er auch ein richtig guter Tänzer ist.

Und dann ist der Rock‘n‘Roll auch einfach nur tolle Musik. Der 4/4 Takt geht direkt ins Tanzbein, man fängt zwangsläufig an, sich dazu zu bewegen. Da sieht man die Jungs und Mädels mit Bier oder Cocktail ganz vorne, die locker mit den Füßen wippen und mit der Hüfte wackeln und dann sind dann noch die tanzenden Paare – überall wo Platz ist: in den vorderen Reihen oder lieber weiter hinten. Alles ganz locker. Familiär. Gemütlich eben.

Am Pfingstsonntag spielen unter anderem die Starbombers (13:30 Uhr), Anita & The Starbombers (18:30 Uhr) und die Crystalairs (23 Uhr). Am Montag gibt es bei Rust‘n‘Chrome tolle Ami-Schlitten zu sehen – hochglanzpoliert oder nicht... Den Abschluss machen die Delta-Bombers aus Amerika am Montagabend.

Das komplette Programm findest Du online hier: www.walldorf-weekender.net.

So cool ging‘s beim Weekender 2015 zu:

„Rock´n´Roll Weekender“: Zeitreise in die 50er

>>> „Rock´n´Roll Weekender“: Zeitreise in die 50er

chr

Mehr zum Thema

Weihnachtsmarkt der Kunigunde in Neustadt

Weihnachtsmarkt der Kunigunde in Neustadt

Feuerwehr löscht Wohnungsbrand in Oftersheim

Feuerwehr löscht Wohnungsbrand in Oftersheim

Schwerer Unfall mit Polizei-Auto 

Schwerer Unfall mit Polizei-Auto 

Kommentare