Schwerer Unfall auf A5 – Mehrere Autos beteiligt!
1 von 25
Schwerer Unfall auf A5 – Mehrere Autos beteiligt!
Schwerer Unfall auf A5 – Mehrere Autos beteiligt!
2 von 25
Schwerer Unfall auf A5 – Mehrere Autos beteiligt!
Schwerer Unfall auf A5 – Mehrere Autos beteiligt!
3 von 25
Schwerer Unfall auf A5 – Mehrere Autos beteiligt!
Schwerer Unfall auf A5 – Mehrere Autos beteiligt!
4 von 25
Schwerer Unfall auf A5 – Mehrere Autos beteiligt!
Schwerer Unfall auf A5 – Mehrere Autos beteiligt!
5 von 25
Schwerer Unfall auf A5 – Mehrere Autos beteiligt!
Schwerer Unfall auf A5 – Mehrere Autos beteiligt!
6 von 25
Schwerer Unfall auf A5 – Mehrere Autos beteiligt!
Schwerer Unfall auf A5 – Mehrere Autos beteiligt!
7 von 25
Schwerer Unfall auf A5 – Mehrere Autos beteiligt!
Schwerer Unfall auf A5 – Mehrere Autos beteiligt!
8 von 25
Schwerer Unfall auf A5 – Mehrere Autos beteiligt!

Rettungshubschrauber im Einsatz

Voll gesperrt: Schwerer Unfall auf A5!

  • schließen

Walldorf - Autoteile liegen auf der Fahrbahn verstreut, teilweise sind nur noch Trümmerteile von den Autos übrig. Der heftige Unfall auf der A5: 

Wie die Polizei berichtet, kracht ein 30-jähriger Mazda-Fahrer am Sonntagnachmittag, gegen 14:45 Uhr, auf der A5 bei Walldorf mit seinem Wagen in ein Stauende. 

Der Autofahrer muss kurz vor dem Autobahnkreuz Walldorf auf der rechten Spur abbremsen. Ein nachfolgender 48-jähriger Mercedes-Fahrer bemerkt das zu spät und kracht trotz Vollbremsung in das Heck des Mazdas. Durch die Wucht des Aufpralls wird der Mazda gegen das Wohnmobil einer 34-jährigen Frau geschoben. Eine 27-jährige BMW-Fahrerin, die sich auf dem mittleren Fahrsteifen befindet, muss ebenfalls wegen des Unfalls abbremsen. Ein nachfolgender 44-jähriger Renault-Fahrer bemerkt das wiederum ebenfalls zu spät und kollidiert mit dem BMW. Beide Autos geraten ins Schleudern und kommen nach rechts von der Fahrbahn ab. Der BMW kracht dabei noch mit dem Mercedes zusammen und kommt schließlich in den Leitplanken zum Stillstand. Der Mazda schleudert ebenfalls gegen den Mercedes, dann wieder zurück auf den linken Fahrstreifen. Hier kommt es abermals zum Unfall: Ein 34-jähriger Mercedes-Vito-Fahrer rammt des Heck des Mazdas. 

Drei Beteiligte, zwei Fahrer und eine Beifahrerin, werden schwer verletzt, vier Mitfahrer ziehen sich leichte Verletzungen zu, es entsteht ein Sachschaden von rund 60.000 Euro. 

Die Freiwillige Feuerwehr Waghäusel war mit acht Fahrzeugen und 30 Mann im Einsatz. Die Autobahn wurde zunächst voll gesperrt, der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Kronau ausgeleitet. Um 17 Uhr konnte der Verkehr komplett freigegeben werden. Die maximale Staulänge hat rund neun Kilometer betragen.

pol/mk

Mehr zum Thema

Schwerer Unfall bei Frauenweiler

Schwerer Unfall bei Frauenweiler

Nachtumzug zum 55. Jubiläum

Nachtumzug zum 55. Jubiläum

„Handmadelove“: Der Design-Markt im Schwetzinger Schloss

„Handmadelove“: Der Design-Markt im Schwetzinger Schloss

Kommentare