+
Für einen 34-jährigen Brandstifter klickten jetzt in Heidelberg die Handschellen (Symbolbild).

Nach Feuer in Heidelberger Kellerwohnung

Haftbefehl gegen Brandstifter (34)!

  • schließen

Am Tag nach dem Feuer in einer Rohrbacher Kellerwohnung hat die Staatsanwaltschaft Heidelberg Haftbefehl gegen einen 34-Jährigen wegen versuchter schwerer Brandstiftung erwirkt.

Er steht im dringenden Verdacht, am gestrigen Dienstag in der Rohrbacher Curiestraße eine Kellerwohnung in einem Mehrfamilienhaus angezündet zu haben (wir berichteten).

Jetzt hat die Staatsanwaltschaft bereits Haftbefehl wegen versuchter schwerer Brandstiftung und versuchte Körperverletzung sowie Sachbeschädigung gegen einen 34-jährigen Albaner erlassen.

Der Tathergang

Der Beschuldigte wohnte bei einem gleichaltrigen Freund in jener Kellerwohnung. Nach einem Streit gegen 15 Uhr wird er vom Wohnungsinhaber aufgefordert, umgehend auszuziehen.

Aus Wut geht der inzwischen Verhaftete in der Einzimmerwohnung im Keller an den Kleiderschrank seines Gastgebers, steckt dort gegen 15:30 Uhr Kleidungsstücke in Brand und macht sich aus dem Staub.

Besonders dreist: Vermutlich per Telefon oder SMS informierte er seinen nicht in der Wohnung befindlichen Freund über das Feuer! 

Zum Glück hatten Hausbewohner die starke Rauchentwicklung bemerkt und die Flammen gemeinsam mit der alarmierten Feuerwehr gelöscht. So konnte ein Übergreifen auf die restliche Wohnung bzw. das Gebäude verhindert werden.

Der 34-Jährige wurde schließlich zwei Stunden nach der Tat im Zuge der Fahndung in der Bahnhofstraße festgenommen werden. Wegen der bestehenden Fluchtgefahr wurde der Mann in eine JVA gebracht.

pek

Quelle: Heidelberg24

Mehr zum Thema

Fotos: Unfall beim Linksabbiegen

Fotos: Unfall beim Linksabbiegen

Nachtumzug zum 55. Jubiläum

Nachtumzug zum 55. Jubiläum

Fotos: Brand in Mehrfamilienhaus – ein Toter

Fotos: Brand in Mehrfamilienhaus – ein Toter

Kommentare