+
Hier fand am 23. Juni ein Spaziergänger die Leiche.

23-Jähriger in U-Haft

Leiche am Altrhein: Staatsanwaltschaft geht von Mord aus!

Speyer/Frankenthal - Nach der Festnahme im Zusammenhang mit dem gewaltsamen Tod eines 30-Jährigen wirft die Staatsanwaltschaft dem Verdächtigen Mord vor.

Der Haftbefehl gegen den 23-Jährigen sei erlassen worden, weil Fluchtgefahr bestehe, sagt der Leitende Oberstaatsanwalt Hubert Ströber am Montag in Frankenthal. Ein Geständnis habe der Mann bislang aber nicht abgelegt. „Wir müssen noch intensiv weiterermitteln“, so Ströber. Der Verdächtige, der wie das Opfer aus Afghanistan stammt, sitzt bereits seit Samstag in Untersuchungshaft (WIR BERICHTETEN).

Zu der genauen Todesursache des 30-Jährigen macht die Staatsanwaltschaft bisher keine Angaben. Unklar ist auch, ob sich die beiden Männer kannten.

Spaziergänger findet leblosen Körper am Altrhein

Hintergrund

Ein Spaziergänger entdeckt die Leiche am Donnerstagnachmittag am Flussufer (WIR BERICHTETEN). Wie sich herausstellt, ist es der Körper eines 30-jährigen aus Afghanistan stammenden Asylbewerbers. Die Obduktion ergibt, dass der Mann Opfer eines Gewaltverbrechens wurde. Daraufhin übernimmt die Mordkommission die Ermittlungen.

dpa/kab

Mehr zum Thema

Weihnachtsmarkt der Kunigunde in Neustadt

Weihnachtsmarkt der Kunigunde in Neustadt

Schwerer Unfall mit Polizei-Auto 

Schwerer Unfall mit Polizei-Auto 

Mario Barth, Silbermond & Clueso sind erste Preisträger

Mario Barth, Silbermond & Clueso sind erste Preisträger

Kommentare