+
Ein „Scherzkeks“ behindert die 50-Jährige bei der Weiterfahrt. (Symbolfoto)

Doppelt gesichert

„Scherzkeks“ schließt fremdes Fahrrad ab

Speyer - Wollte sich da einer nur einen schlechten Scherz erlauben? Oder war der Witzbold um die Sicherheit des am Bahnhof abgestellten fremden Drahtesels besorgt? Wir vermuten Ersteres...

Eine 50-jähriger Mannheimerin stellt am Dienstag ihr Fahrrad am Bahnhof ab und sichert es mit einem Stahlschloss.

Als sie zurückkommt und ihr Rad wieder mitnehmen will, stellt sie fest, dass jemand das zusätzlich am Fahrrad fest angebrachte Schloss verschlossen hat, für das sie keinen Schlüssel dabei hat.

Nur die herbeigerufene Polizei kann diesen Scherz auflösen und das Schloss knacken, sodass die Frau ihren Drahtesel mit nach Hause nehmen kann.

pol/kab

Mehr zum Thema

Tödlicher Unfall auf Autobahnbrücke

Tödlicher Unfall auf Autobahnbrücke

Erster Foodtruck-Weihnachtsmarkt auf dem Messplatz

Erster Foodtruck-Weihnachtsmarkt auf dem Messplatz

Impressionen vom Hotel zum Ritter St. Georg

Impressionen vom Hotel zum Ritter St. Georg

Kommentare