+
Nach einem Streit trennt sich eine junge Frau von ihrem Partner und verlässt wutentbrannt die Wohnung. (Symbolbild) 

Nächtliche Tragikomödie

Bei -4 Grad: Leichtbekleidete Ex erlebt Sinneswandel

  • schließen

Speyer – Die Hauptdarsteller in dieser nächtlichen Tragikomödie sind: eine leichtbekleidete Frau, die eine voreilige Entscheidung bereut, ein schadenfroher Mann und verwunderte Polizisten: 

Nach einem handfesten Streit mit ihrem Freund erklärt eine junge Frau die Beziehung für beendet und rennt wutentbrannt aus der Wohnung. Doch als ihr Kopf in der kalten Luft wieder abkühlt, merkt sie schnell, dass sie wohl voreilig gehandelt hat. Denn: Sie ist nur mit einer dünnen Bluse und Sandalen bekleidet. Und das bei einer Außentemperatur von minus vier Grad. Da wünscht sie sich doch wieder in die kuschelig-warme Wohnung zurück...

Ihr nun im warmen Nest sitzender Ex-Partner erfreut sich mittlerweile jedoch seiner wiedererlangten Freiheit und will sie nicht wieder hereinlassen.

In ihrer Not wendet sich die Frau an ihren Vermieter, der daraufhin die Polizei ruft. Die Beziehung kann zwar nicht mehr gekittet werden, aber zumindest lässt der Ex-Partner die junge Frau kurz wieder herein um ihre Sachen zu packen um dann beim Nachbarn unterzukommen.

pol/kp

Mehr zum Thema

Mehrere Verletzte bei Unfall auf B39

Mehrere Verletzte bei Unfall auf B39

So schön war die ‚Eislauf-Gaudi‘ 2012

So schön war die ‚Eislauf-Gaudi‘ 2012

Fotos: Brand in Mehrfamilienhaus – ein Toter

Fotos: Brand in Mehrfamilienhaus – ein Toter

Kommentare