+
Horrorminuten für einen Autofahrer in Speyer (Symbolfoto).

Ermittlungen gegen Bahnmitarbeiter

Absicht? Autofahrer auf Gleisen gefangen!

Speyer – Ein Autofahrer wird Mitte September auf einem Bahnübergang in Speyer zwischen den Schranken eingeschlossen. Jetzt ermittelt die Polizei gegen gegen einen Mitarbeiter der Bahn.

Wegen eines Rückstaus muss der 47-Jährige am 14. September mit seinem Wagen auf den Schienen halten. Plötzlich schließen sich die Schranken des Bahnübergangs und ein Zug naht heran!

Absolutes Schreckensszenario für jeden Autofahrer!

Nach Angaben einer Sprecherin der Bundespolizei werden die Schranken von einem Mitarbeiter der Bahn per Knopfdruck bedient, doch niemand reagiert: der Autofahrer kommt nicht vom Fleck.

Sofort alarmieren Augenzeugen die Polizei, der Bahnverkehr wird gestoppt. Der Autofahrer sei etwa zehn Minuten eingeschlossen gewesen, bevor die Schranken wieder geöffnet wurden, so die Sprecherin.

Warum sich die Schranken trotz des Fahrzeugs, das noch auf den Gleisen stand, schlossen und ob der Bahnmitarbeiter absichtlich gehandelt hat, sollen jetzt die Ermittlungen zeigen.Es bestehe der Verdacht der Nötigung, teilt die Bundespolizei am Freitag mit.

Gegen den Autofahrer wurde indes ein Verfahren wegen einer Ordnungswidrigkeit eingeleitet.

sag/dpa

Mehr zum Thema

Tödlicher Unfall auf Autobahnbrücke

Tödlicher Unfall auf Autobahnbrücke

Fotos: Der Kampf um Hündin Molly – Tierrettung gibt alles!

Fotos: Der Kampf um Hündin Molly – Tierrettung gibt alles!

Wem gehört dieses Diebesgut?

Wem gehört dieses Diebesgut?

Kommentare