+
Der Tatverdächtige kann noch vor Ort festgenommen werden (Symbolfoto).

Haftbefehl gegen 22-Jährigen

Versuchter Mord in Flüchtlingsunterkunft!

Sinsheim - Die Staatsanwaltschaft hat Haftbefehl gegen einen 22-Jährigen erlassen. Nach einem Streit soll er mehrfach auf den Kopf seines Kontrahenten eingestochen haben.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg wurde Haftbefehl gegen einen 22-jährigen Tatverdächtigen erlassen. Er steht im dringenden Verdacht, am Dienstagabend in einer Flüchtlingsunterkunft in Sinsheim versucht zu haben, einen 40-jährigen Mann zu ermorden.

Die beiden sollen in einem Treppenhaus in der Unterkunft in einen Streit geraten sein. Der 22-Jährige soll zunächst in sein Zimmer gegangen sein. Dort soll er laut der gemeinsamen Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeipräsidiums Mannheim ein Messer geholt und es bei seiner Rückkehr seinem Kontrahenten von hinten den den Kopf gestochen haben. Er verletzt den Mann mit einem weiteren Stich in den Oberschenkel, schließlich sticht er nochmals auf den Kopf des 40-Jährigen ein. Dabei bricht die Klinge des Messers.

Das Opfer wird in ein Krankenhaus eingeliefert und notoperiert. Lebensgefahr bestand glücklicherweise nicht. 

Der 22-Jährige Tatverdächtige konnte kurz nach dem Angriff in der Flüchtlingsunterkunft festgenommen werden. Die Staatsanwaltschaft Heidelberg hat den Haftbefehl gegen ihn erlassen. Nach der Vorführung beim Haft- und Ermittlungsrichter wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft Heidelberg und Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an.

pol/StA/mk

Tödlicher Unfall auf Autobahnbrücke

Tödlicher Unfall auf Autobahnbrücke

Erster Foodtruck-Weihnachtsmarkt auf dem Messplatz

Erster Foodtruck-Weihnachtsmarkt auf dem Messplatz

Impressionen vom Hotel zum Ritter St. Georg

Impressionen vom Hotel zum Ritter St. Georg

Kommentare