+
Drei Unfälle ereignen auf regennasser Fahrbahn auf der A6. (Symbolfoto)

Aquaplaning auf der Autobahn

Mehrere Unfälle bei Starkregen auf der A6

Sinsheim - Die Beamten der Autobahnpolizei haben am Sonntagmorgen alle Hände voll zu tun: Innerhalb von nur 90 Minuten ereignen sich auf der A6 drei Verkehrsunfälle!

Im Zeitraum der Unfälle regnet es stark – alle führt die Polizei auf zu hohe Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn zurück. Bei den Verursachern der drei Unfälle handelt es sich immer um junge Autofahrer.

Gegen 3:15 Uhr kommt ein 20-jähriger BMW-Fahrer kurz nach der Anschlussstelle Sinsheim in Richtung Mannheim beim Überholen ins Schleudern und kracht in die Mittelleitplanke. Seine 18-Jährige Beifahrerin wird leicht verletzt und in eine Klinik gebracht. Das Auto muss abgeschleppt werden.

Etwa 15 Minuten später gerät eine 19-Jährige Ford-Fahrerin ebenfalls ins Schleudern und fährt auf ein vorausfahrendes Auto auf, dessen Fahrer wegen des kurz zuvor passierten Unfalls abbremsen muss. Beide Fahrer und Beifahrer werden verletzt.

Nachdem beide Fahrstreifen durch die Unfälle blockiert werden, muss die A6 in Richtung Mannheim etwa eine halbe Stunde lang gesperrt werden.

Der dritte Unfall ereignet sich um 4:45 Uhr zwischen den Anschlussstellen Sinsheim-Süd und Sinsheim-Steinsfurt. Der Wagen eines 18-Jährigen rutscht auf der regennassen Fahrbahn in die Leitplanken. Eine nachfolgende Autofahrerin überfährt mit ihrem VW die Trümmerteile und beschädigt ihre Reifen. Beide Fahrzeuge müssen abgeschleppt werden. 

Der Gesamtschaden aller Unfälle wird auf über 30.000.- Euro geschätzt.

pol/kab

Mehr zum Thema

Wem gehört dieses Diebesgut?

Wem gehört dieses Diebesgut?

Impressionen vom Hotel zum Ritter St. Georg

Impressionen vom Hotel zum Ritter St. Georg

Erster Foodtruck-Weihnachtsmarkt auf dem Messplatz

Erster Foodtruck-Weihnachtsmarkt auf dem Messplatz

Kommentare