+
Um sich eine kleine Abkühlung zu verschaffen, lässt der Fahrer des Sprinters während der Fahrt sein Bein aus dem Fenster hängen. (Symbolbild)

Gelenkiger Sprinterfahrer

Kuriose Fahrweise: Sprinter auf A6 aus Verkehr gezogen

  • schließen

Sinsheim – Weil ein Sprinterfahrer bei voller Fahrt  sein Bein „zur Kühlung“ aus dem Fenster hängen lässt, wird die Autobahnpolizei auf ihn aufmerksam. Aber nicht nur an seiner Fahrweise ist was faul!

Eine gefährliche Abkühlung will sich am Donnerstagabend der 42-jährige Fahrer eines Sprinters verschaffen: Mitten auf der A6 und bei voller Fahrt lässt er sein linkes Bein aus dem Seitenfenster hängen.

Der kuriose Fahrstil des Sprinterfahrers fällt auch der Autobahnpolizei Walldorf auf. Gegen 21 Uhr wird der Mann zwischen den Anschlussstellen Wiesloch/Rauenberg und Sinsheim angehalten. 

Die Kontrolle ergibt: Der gelenkige Fahrer hat noch mehr Dreck am Stecken! Die Streife stellt abgefahrene Reifen und eine ungesicherte Ladung fest – der Sprinter wird aus dem Verkehr gezogen. 

Erst nachdem der 42-Jährige neue Reifen aufgezogen, seine Ladung gesichert und eine Kaution bezahlt hat (und dabei sicherlich gehörig ins Schwitzen geraten ist) darf er seine Fahrt fortsetzen.

pol/kab

Mehr zum Thema

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Fotos: Brand in Mehrfamilienhaus – ein Toter

Fotos: Brand in Mehrfamilienhaus – ein Toter

Fotos: Unfall beim Linksabbiegen

Fotos: Unfall beim Linksabbiegen

Kommentare