+
Sternekoch Martin Scharff sticht den ersten Spargel der Saison.

Saison in Schwetzingen offiziell eröffnet

Spargelanstich: „Die ganze Welt ist wie verhext“

Schwetzingen - Wenn in Schwetzingen die Spargelsaison begint, dann muss das gefeiert werden – schließlich kommt von hier der beste Spargel weit und breit.

Große Ehre für Martin Scharff, Sternekoch und Chefgastronom des Heidelberger Schlosses: Am Samstag darf er den ersten Spargel der diesjährigen Saison stechen.

Spargelanstich: „Die ganze Welt ist wie verhext“

Schön, dass Sie trotz dfe Wetters hier sind“, begrüßte Oberbürgermeister Dr. René Pöltl die Gäste auf dem Spargelhof der Familie Spilger, die nicht ganz so zahlreich waren, wie im vergangenen Jahr einen Hof weiter - dafür waren aber die meisten wetterfest und einigermaßen warm angezogen, um der Witterung zu trotzen. Oder um es in den Worten von Sternekoch Martin Scharff, so zitierze ihn zumindest das Stadtoberhaupt: „Das Wetter ist mir ###egal!

Aber wer kann die Spargelzeit besser eröffnen als die Spargelhoheiten? Bevor also der Sternekoch in den Acker geht, ruft die Schwetzinger Spargelkönigin Katharina, ihre Prinzessin Janine und Martina die Spargelkönigin von Schrobenhausen – der bayerischen Partnerstadt – gemeinsam den Gästen zu: „Die Spargelsaison 2016 ist offiziell eröffnet!“ Das Gesangstrio „Evas Schwestern“ rundet die Eröffnung mit einer ‚lokalpatriotischen‘ Version von „Veronika der Lenz ist da“ mit dem Reim: „Die ganze Welt ist wie verhext – in Schwetzingen der Spargel wächst...

Ehrensache, dass ein Sternekoch den ersten Spargel sticht, und zwar unter Aufsicht und Anleitung der Hoheiten: vorsichtig, aber auch tief genug mit zwei Fingern den Sand zur Seite schieben, den Spargel freilegen und dann beherzt mit dem Spargelmesser das edle Gemüse abschneiden. Martin Scharf zeigte dabei ein glückliches Händchen und erntete gleich zwei der weißen Stangen, die er mit seinem Kennerblick der Klasse 1b zuordnen konnte.

Natürlich gibt es auch einiges rund um den Spargel: eine tolle Motivtorte von der Bäckerei Utz mit Königin Katharina und Prinzessin Janine, das beliebte Spargelpesto von der mediterranen Kochgesellschaft und natürlich die Leckereien von Martin Scharff, der einlädt, kräftig zu probieren, denn „alles, was wir heute einnehmen, spenden wir der Schwetzinger Nothilfe.

Und zu trinken gibt es auch den einen oder anderen leckeren Tropfen: pasend zum 1250-jährigen Stadtjubiläum die Jubiläums-Cuvées von Ole Tischmacher oder der Jubiläums-Rhabarber-Likör aus dem hause Futterer, der sich auch als Schuss im Sekt gut macht. Oder der Klassiker: der Spargelschnaps mit einer Stange echtem Spargel in der Flasche.

Und wem es immer noch kalt ist, der kann sich warm tanzen - die Tanzschule Kiefer hatte einen Tanz vorbereitet um ihn mit den Gästen einzustudieren: Twisten – Sonnenaufgang – Wischen, sogar der Sternekoch fands gut: „Das gibt's nur in Schwetzingen, dass man sich warm tanzt!

Den leckeren Schwetzinger Spargel gibt es jetzt bis Johanni am 24. Juni

Infos zum Schwetzinger Spargel und den Aktionen in den kommenden Wochen gibt es HIER.

chr

Mehr zum Thema

Schwerer Unfall! Mazda überschlägt sich 

Schwerer Unfall! Mazda überschlägt sich 

Feuerwehr löscht Wohnungsbrand in Oftersheim

Feuerwehr löscht Wohnungsbrand in Oftersheim

Weihnachtsmarkt der Kunigunde in Neustadt

Weihnachtsmarkt der Kunigunde in Neustadt

Kommentare