+
Von links: Wolfgang Leberecht (Wirtschaftsförderer Stadt Schwetzingen), Jürgen Debré (Sachgebietsleiter EDV und Internet, Stadt Schwetzingen), Martina Braun (kaufm. Geschäftsführerin Stadtwerke)  Dieter Scholl (techn. Geschäftsführer Stadtwerke), OB Dr. René Pöltl, Michael Gutjahr, (Regionalleiter Nordbaden, EnBW), Matthias Weis (Projektdirektor Smart Light City, EnBW)

CityNetz SW auf dem Schlossplatz

Kostenloses WLAN in Schwetzingen!

  • schließen

Schwetzingen – Ab sofort ist der erste WLAN-Hotspot in der Stadt aktiv – am Palais Hirsch auf dem Schlossplatz kann jetzt munter gesurft werden! In Zukunft wird das Netz noch weiter ausgebaut.

Wenn Stadt, Stadtwerke und Energieversorger EnBW zusammenarbeiten, was kommt wohl dabei heraus? Natürlich kostenloses WLAN für Schwetzingen!

Das Netz mit dem Namen "CityNetzSW" kann ab sofort von jedermann kostenlos genutzt werden – den ersten Hotspot findet man am Schlossplatz. 

Für EnBW-Regionalleiter Michael Gutjahr ist das öffentliche WLAN-Netz in der Stadt ein wichtiger Schritt, um sein Konzept in der Region voranzubringen. „Das besondere dabei ist, dass wir eine bereits vorhandene Infrastruktur für eine neue und intelligente Infrastruktur nutzen. Die Hot-Spots werden nämlich in die bestehenden Straßenbeleuchtungen montiert.“, so Gutjahr.

Die Stadtwerke sorgen dafür, dass die Nutzer in der Anlaufphase kostenlosen Zugang in das Schwetzinger WLAN-Netz haben.

OB René Pötl freut sich über die gelungene Kooperation: „Wir arbeiten seit letztem Sommer an einer funktionalen Lösung für Schwetzingen und sind froh, dass sich mit der EnBW und den Stadtwerken jetzt die idealen Partner für eine langfristige Lösung zusammengetan haben. Ein leistungsfähiges öffentliches WLAN-Netz ist heute ein wichtiger Standortfaktor, gerade in einer vielbesuchten Kultur,- Gastronomie- und Tourismusstadt wie Schwetzingen. Von daher ist es nicht nur schön, sondern auch notwendig, dass jetzt ein guter Einstieg gelungen ist. Auch für Stadtmarketing und Handel ist es wichtig, dass die digitalen Möglichkeiten in der Stadt zunehmen, da die Kunden verstärkt online unterwegs sind und ihr Tablet oder Smartphone praktisch überall dabei haben. Von daher werden sich auch hier neue Geschäftsmodelle für die Vermarktung der Innenstadt ergeben.“

Der nächste Hot-Spot wird in Höhe des Kundenzentrums i.punkt der Stadtwerke an der Kurpfalz-Passage montiert und dann Teile der Carl-Theodor-Straße und der Fußgängerzone Mannheimer Straße versorgen.

Dann folgen weitere Punkte für die Bereiche obere Carl-Theodor-Straße, Bahnhofsanlage, Bahnhof, Dreikönigstraße und Kleine Planken. 

Stadtwerke Schwetzingen/kab

Mehr zum Thema

Fotos: Brand in Anwaltskanzlei

Fotos: Brand in Anwaltskanzlei

Protestaktion vor HeidelbergCement-Zentrale

Protestaktion vor HeidelbergCement-Zentrale

Mehrere Verletzte bei Unfall auf B39

Mehrere Verletzte bei Unfall auf B39

Kommentare