+
Der Anrufer gibt an, er sei Beamter des BKA!

Achtung Trickanruf

Falscher BKA-Beamter fordert Überweisung von 1.000 Euro!

  • schließen

Schwetzingen - Wenn sich ein Anrufer als BKA-Beamter meldet, ist das zunächst ein großer Schreck. Wenn er dann jedoch Geld fordert, wird es verdächtig...

Am Dienstagvormittag gegen 10:45 Uhr erhält eine 73-Jährige Frau einen Anruf. Ein Mann meldet sich und gibt an, er sei ein Beamter des Bundeskriminalamtes. Er beschuldigt die Angerufene, illegal an Glückspielen teilgenommen zu haben.

Der Anrufer weist die irritierte Frau an, einen Betrag von 1.000 Euro auf ein Konto der Western Union Bank zu überweisen. Diese gibt aber an, dass sie einen so hohen Geldbetrag gar nicht zur Verfügung habe.

Daraufhin versichert ihr der vermeintliche Kriminalbeamte, dass auch ein geringer Betrag ausreiche. Nach Ende dieses seltsamen Telefongesprächs reagiert die Seniorin richtig: Statt dem Anrufer das Geld zu überweisen informiert sie sofort die Polizei.

Die 73-Jährige erhält im Laufe des Tages noch zwei weitere Anrufe, es kommt allerdings zu keinem Gespräch - der Anrufe legt gleich wieder auf.

pol/kab

Mehr zum Thema

Mehrere Verletzte bei Unfall auf B39

Mehrere Verletzte bei Unfall auf B39

So schön war die ‚Eislauf-Gaudi‘ 2012

So schön war die ‚Eislauf-Gaudi‘ 2012

Fotos: Brand in Mehrfamilienhaus – ein Toter

Fotos: Brand in Mehrfamilienhaus – ein Toter

Kommentare