+
Ein leere Neckarwiese: Dies war gestern das Bild bei der jährlichen großen Feier am letzten Schultag. Doch aufgrund des Unwetters versammelten sich die "harten" Jugendlichen unter der Theodor-Heuss-Brücke.

Feier im "kleinen" Kreise 

Schulabschluss-Party fiel ins Wasser 

  • schließen

Endlich Ferien! Das muss gefeiert werden. Doch diesmal fand die "School's-out"-Party auf dem Neckarvorland eher im gediegenen Kreise statt. Die Megafete fiel regelrecht ins Wasser ...

Rund 4000 Schüler feiern normalerweise am letzten Schultag auf den Neckarwiesen. Diesmal ging es nicht so feucht-fröhlich wie sonst zu – wobei: Feucht war es schon, zu feucht! Es regnete in Strömen. 

Dabei sollte der diesjährige finale Schultag genutzt werden, um die Jugendlichen unter anderem über Alkoholkonsum aufzuklären. Stadt und Polizei hatten sich gemeinsam für die Initiative eingesetzt.

Kein schöner Anblick : Aufgrund des Unwetters konnten die Schüler ihren letzten Schultag nicht auf der Neckarwiese feiern 

Laut Angaben des Jugendamtes, das für diese Präventionsaktion (HEIDELBERG24 berichtete) zusammen mit der Polizeirevier Nord und dem Bürgeramt vor Ort gewesen war, verirrten sich "nur" etwa 200 Jugendliche auf die patschnassen Wiesen. Schnell suchten die Feiernden Schutz vor dem Regen unter der Theodor-Heuss-Brücke, wo sie nicht allzu lange ausharrten. 

So wurde die geplante "Großaktion" zur Prävention laut Aussage der Polizei erst einmal "abgesagt".

Trotzdem: Unter den anwesenden Schülergruppen verteilten die städtischen Mitarbeiter einige Müllsäcke. Für jeden gefüllten Müllsack, der zurückgebracht wurde, gab's eine Belohnung in Form von Äpfeln und Chips. Diese "Mülloffensive" konnte laut Angaben des Jugendamtes als Erfolg verbucht werden.

nis

Quelle: Heidelberg24

Mehr zum Thema

Nachtumzug zum 55. Jubiläum

Nachtumzug zum 55. Jubiläum

Unfall zwischen Straßenbahn und VW in Mannheimer Straße

Unfall zwischen Straßenbahn und VW in Mannheimer Straße

Breslauer Straße nach Wasserrohrbruch gesperrt

Breslauer Straße nach Wasserrohrbruch gesperrt

Kommentare