+
Mit einem Rettungswagen begibt sich ein 18-Jähriger mit seinem Kumpel auf eine Spazierfahrt.

18-Jähriger auf „Einsatzfahrt“

Nächtliche Spritztour mit Rettungsfahrzeug

Rüsselsheim - Ein 18-Jähriger fährt mit seinem Kumpel in der Nacht zum Mittwoch stundenlang mit einem Rettungswagen durch die Stadt – bis Beschwerden bei der Leitstelle eingehen.

Die Besatzung eines Rettungswagens des DRK staunt gegen 2 Uhr nicht schlecht, als ihnen ein Einsatzfahrzeug eines anderen Rettungsdienstes mit Blaulicht über den Weg fährt.

Schnell wird klar, dass bei der Rettungsleitstelle von einer entsprechenden Einsatzfahrt dieses Dienstes nichts bekannt ist – die Sanitäter gehen von einer missbräuchlichen Benutzung des Fahrzeuges aus. In der Eisenstraße gelingt es ihnen, den Fahrer anzuhalten.

Die hinzugerufene Polizeistreife findet heraus, dass der 18-jähriger Fahrer seit kurzem Mitglied des betroffenen Rettungsdienstes ist und sich unberechtigt den Fahrzeugschlüssel beschafft hat. Gemeinsam mit seinem gleichaltrigen Kumpel fährt er mit eingeschaltetem Blaulicht mehrere Stunden durch die Stadt.

In mindestens einem Fall kommt es zu einer konkreten Gefährdung eines Autofahrers, der nur durch eine Vollbremsung einen Zusammenstoß verhindern kann. Bei der Rettungsleitstelle gehen im Laufe der Nacht mehrere Beschwerden wegen dieser „Einsatzfahrt" ein.

Auf den jungen Mann warten nun Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unbefugter Benutzung eines Kraftfahrzeuges.

pol/kab

Mehr zum Thema

Wem gehört dieses Diebesgut?

Wem gehört dieses Diebesgut?

Tödlicher Unfall auf Autobahnbrücke

Tödlicher Unfall auf Autobahnbrücke

Fotos: Der Kampf um Hündin Molly – Tierrettung gibt alles!

Fotos: Der Kampf um Hündin Molly – Tierrettung gibt alles!

Kommentare