+
Das Landratsamt ist bei der Unterbringung von Flüchtlingen unter Druck.

Bis Ende des Jahres 

2.369 Flüchtlinge erwartet: Arbeiten im „Krisenmodus“

  • schließen

Rhein-Neckar-Kreis - Bis Ende des Jahres werden 2.369 Flüchtlinge erwartet. Doch wo sollen alle unterkommen? Das Landratsamt in Heidelberg stellt auf „Krisenmodus“: 

Die Unterbringung der Flüchtlinge, die gesundheitliche Versorgung, die Einstellung von Bereitschaftsdiensten – die Flüchtlingssituation stellt den Rhein-Neckar-Kreis Woche für Woche vor große organisatorische Herausforderungen...

„Arbeiten im Krisenmodus“, so fasst Landrat Stefan Dallinger die Situation zusammen. 

Trotz der bereits 4.000 Plätze ist das Landratsamt immer wieder auf der Suche nach geeigneten und schnell beziehbaren Wohn- und Unterbringungsmöglichkeiten. 

„Wir fahren auf Sicht“, betont Dallinger. „Dank von mehreren Notunterkünften haben wir diesen Monat wohl ausreichend Plätze, um den zu uns kommenden Flüchtlingen ein Dach  über dem Kopf bieten zu können“, ergänzt Erster Landesbeamter Joachim Bauer.

„Die Flüchtlingssituation geht alle an“

„Das Thema Flüchtlingsunterbringung ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe und geht alle an“, so Dallinger weiter.

Es sind bereits zahlreiche Angebote eingegangen, vor allem Container-Standorte. Interessant sind zudem Grundstücke, auf denen der Kreis Gemeinschaftsunterkünfte für einen begrenzten Zeitraum errichten kann.

Die eingegangen Angebote müssen nun geprüft werden – denn der Landrat ist trotz der angespannten Situation „nicht bereit, überhöhte Preise zu zahlen, da wir hier mit Steuergeldern der Bürgerinnen und Bürger verantwortlich umgehen müssen."

Fast 90 neue Stellen

Natürlich werden dafür viele neue Kräfte gebraucht – rund 90 Stellen sollen bis zum Jahresende besetzt werden. 

Bei der vorläufigen Unterbringung versucht der Kreis die Flüchtlinge gleichmäßige im Kreisgebiet zu verteilen. 

Fazit:  „Die Schaffung von ausreichendem Wohnraum wird für die Kommunen in den nächsten Jahren eine große Herausforderung“, so Stefan Becker, Leiter des Ordnungsamts.

Landratsamt Rhein-Neckar/nis 

Mehr zum Thema

Fotos: Brand in Anwaltskanzlei

Fotos: Brand in Anwaltskanzlei

Fotos: Unfall beim Linksabbiegen

Fotos: Unfall beim Linksabbiegen

„Handmadelove“: Der Design-Markt im Schwetzinger Schloss

„Handmadelove“: Der Design-Markt im Schwetzinger Schloss

Kommentare