+
„Aufstallungsgebot“ rund um den Rhein

Vorsichtsmaßnahme ...

Vogelgrippe nun auch in der Region? 

  • schließen

Rhein-Neckar-Kreis - Die „Vogelgrippe“ verbreitet wieder Angst und Schrecken. Das Veterinäramt entscheidet - Geflügel in der Nähe des Rheins darf nur noch im Stall gehalten werden!

Ab dem 29. November darf Geflügel in der Nähe des Rheins nur noch im Stall gehalten werden! 

Seit ein paar Wochen bereitet die „Vogelgrippe Subtyp H5N8“, Geflügelhaltern wieder Sorgen: Hat die Vogelgrippe nun auch die Region rund um den Rhein erreicht? 

Das Aufstallungsverbot ist eine reine Vorsichtsmaßnahme hinsichtlich einer möglichen Ausbreitung der Geflügelpest, so das Veterinäramt des Rhein-Neckar-Kreises. 

Dieses „Aufstallungsgebot“ basiert darauf, dass Tierhalter, ihr Geflügel in Haltungen in einem Abstand von bis zu 500 Metern Entfernung zum Uferbereich des Rheins halten müssen. 

Außerdem sollen alle Geflügelhalter im Rhein-Neckar-Kreis, die ihrer Meldepflicht bisher noch nicht nachgekommen sind, die Geflügelhaltung beim Veterinäramt des Rhein-Neckar-Kreises anmelden. 

Auch Geflügelbörsen, Märkte sowie sonstige Veranstaltungen, bei denen Geflügel verkauft oder zur Schau gestellt wird, sind in dem betroffenen Gebiet verboten.

Kein Grund zur Panik!

In den Regionen mit hoher Wildvogeldichte und in der Nähe von Wildvogel-Rastplätzen sollen nur die Risiken einer Ausbreitung der Infektion minimiert werden. 

Trotz verstärkter Untersuchung von Wildvögeln gibt es derzeit keine Anzeichen für ein Auftreten der Geflügelpest in Baden-Württemberg.

Auch Dr. Lutz Michael, Amtsleiter beim Veterinäramt und Verbraucherschutz des Rhein-Neckar-Kreises, sieht keinerlei Anlass zur Beunruhigung: „Bei den Anordnungen handelt es sich lediglich um Vorsichtsmaßnahmen. Weder im Rhein-Neckar-Kreis noch in Baden-Württemberg hat es bisher Verdachtsfälle gegeben.“

pol/nis


Mehr zum Thema

Fotos: Kleinlaster geht auf A5 in Flammen auf

Fotos: Kleinlaster geht auf A5 in Flammen auf

Fotos: Brand in Mehrfamilienhaus – ein Toter

Fotos: Brand in Mehrfamilienhaus – ein Toter

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Kommentare