+
Der vermisste Wolfgang Schuster (54) ist tot aufgefunden worden.

Leiche im Wald

Pilzsammler findet toten Vermissten (†54) 

  • schließen

Böhl-Iggelheim - Der seit Juni vermisste Wolfgang Schuster (54) ist tot. Ein Pilzsammler entdeckte die bereits skelettierte Leiche in einem Waldstück. Fremdeinwirkung wird ausgeschlossen.

Jetzt ist es traurige Gewissheit! Der seit 8. Juni vermisste Wolfgang Schuster aus Böhl-Iggelheim ist tot! 

Ein 43-jähriger Pilz-Sammler aus dem Rhein-Pfalz-Kreis entdeckte am 11. September die bereits skelettierte Leiche eines zunächst unbekannten Mannes. 

Nach der Obduktion im Institut für Rechtsmedizin in Mainz am Wochenende dann die Klarheit – es ist der 54-Jährige. Dies ergab die Erhebung des zahnärztlichen Befundes und weitere Ermittlungen der Kriminalinspektion Ludwigshafen. 

Laut Obduktion gibt es keine Hinweise auf Fremdeinwirkung. 

Trotz umfangreicher Suchmaßnahmen, in die damals neben zahlreichen Kräften der Polizei auch Einsatzkräfte verschiedener Feuerwehren mit Suchhunden, der Polizeihubschrauberstaffel und der Rettungsstaffeln Zweibrücken eingebunden waren, konnte der Vermisste in der Vergangenheit nicht aufgefunden werden.

Eine Familienangehörige hatte Wolfgang Schuster an besagtem Pfingstsonntag gegen 10 Uhr als vermisst gemeldet, nachdem er eine halbe Stunde zuvor das Haus mit unbekanntem Ziel verlassen hatte – ohne Medikamente und Brille (MANNHEIM24 berichtete). 

pol/pek

Mehr zum Thema

Nachtumzug zum 55. Jubiläum

Nachtumzug zum 55. Jubiläum

RTL-Show: Diese Ludwigshafenerin will den Bachelor

RTL-Show: Diese Ludwigshafenerin will den Bachelor

„Handmadelove“: Der Design-Markt im Schwetzinger Schloss

„Handmadelove“: Der Design-Markt im Schwetzinger Schloss

Kommentare