+
Der Verein „PC-Tafel“ stattet bedürftige Mitglieder mit Rechnern aus. 

Weitere Standorte geplant

„PC-Tafel“ – digitales Leben für Bedürftige

  • schließen

Neustadt/Weinstraße - Menschen mit wenig Geld einen Computer beschaffen, damit sie am digitalen Leben teilhaben können: Das hat sich die „PC-Tafel“ auf die Fahnen geschrieben.

Der Verein nimmt gespendete Rechner, Bildschirme und Drucker entgegen, die von ehrenamtlichen Helfern geprüft und überholt werden. Wer seine Bedürftigkeit nachweisen kann, kann Vereinsmitglied werden – und für 24 Euro im Jahr einen Rechner bekommen.

230 Bedürftigen hat die PC-Tafel seit ihrer Gründung im Jahr 2012 geholfen, sagt Initiator Michael Kunz. Das macht Eindruck: 2015 war das Projekt einer der Preisträger im Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“. 

Einen weiteren Standort gibt es unter anderem auch in Ludwigshafen, die Gründung weiterer ist geplant – angesichts zahlreicher Bedürftiger werde das Angebot gebraucht, sagt Kunz.

Benötigt wird allerdings auch Geld: Die PC-Tafel wirbt deshalb im Internet um Spenden. 

dpa/kab

Schwerer Unfall bei Frauenweiler

Schwerer Unfall bei Frauenweiler

Nachtumzug zum 55. Jubiläum

Nachtumzug zum 55. Jubiläum

„Handmadelove“: Der Design-Markt im Schwetzinger Schloss

„Handmadelove“: Der Design-Markt im Schwetzinger Schloss

Kommentare