+
Ein Fahrlehrer wollte anstelle seines Schülers die theoretische Führerscheinprüfung ablegen. (Symbolfoto)

Gut gemeinter Schwindel

Fahrlehrer legt anstelle von Schüler Prüfung ab

Neustadt (Weinstraße) - Diese Aktion eines Fahrlehrers ist zwar gut gemeint, geht aber gehörig nach hinten los. Warum der Mann anstelle seines Fahrschülers die Theorieprüfung antritt: 

Sein Mitgefühl für die Probleme seines Schülers bringen dem 35-jährigen Fahrlehrer aus Neustadt jede Menge Ärger ein!

Wie ein Polizeisprecher am Sonntag mitteilt, ist der Lehrer am Freitag anstelle seines 33-jähriges Fahrschülers zur theoretischen Führerscheinprüfung erschienen. Dem Blick auf den Personalausweis fällt der Schwindel allerdings auf.

Sein Fahrschüler habe eine Lernschwäche, gibt der 35-Jährige als Begründung an. Nun ist nicht nur der Führerschein des Schülers gefährdet, sondern auch der Job des Fahrlehrers: Es wird grundsätzlich geprüft ob die beiden als Autofahrer geeignet sind.

dpa/kab

Mehr zum Thema

Tödlicher Unfall auf Autobahnbrücke

Tödlicher Unfall auf Autobahnbrücke

Erster Foodtruck-Weihnachtsmarkt auf dem Messplatz

Erster Foodtruck-Weihnachtsmarkt auf dem Messplatz

Weihnachtsmarkt in Eppelheim

Weihnachtsmarkt in Eppelheim

Kommentare