+
Der Junge hielt sich im Inneren des Busses fest. Doch durch die Kräfte, die bei der Vollbremsung wirkten, wurde er durch das Businnere geschleudert.

Busfahrer muss wegen anderem Auto abrupt stoppen

Junge (6) nach Vollbremsung im Krankenhaus

  • schließen

Vollbremsung mit schlimmen Folgen: Ein sechsjähriger Junge wird durch den Bus geschleudert und verletzt. Er muss ins Krankenhaus eingeliefert werden. 

Zeugen dieses Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstag um 13.35 Uhr an der Einmündung Ketscher Straße/Rohrhofer Straße in Brühl ereignete, sucht die Verkehrspolizei. Eine unbekannte Autofahrerin war auf der Ketscher Straße in Richtung Ortsmitte unterwegs und war dabei aus ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn geraten. 

Dies hatte zur Folge, dass der Fahrer eines Linienbusses, der von der Rohrhofer Straße in die Ketscher Straße eingebogen war, stark abbremsen musste um eine Kollision zu vermeiden. Dabei wurde ein im Bus stehenden sechsjähriger Fahrgast gegen die Haltestangen geschleudert und verletzt. Der Verletzte wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Schwetzingen eingeliefert. Nach ambulanter Behandlung konnte er wieder entlassen werden. Die Autofahrerin fuhr nach dem Vorfall ohne anzuhalten weiter. Am Steuer des dunklen Geländewagens soll eine Frau gesessen haben. 

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter Telefon 0621/174-4045 bei der Polizei zu melden. (pol)

Mehr zum Thema

Fotos: Unfall beim Linksabbiegen

Fotos: Unfall beim Linksabbiegen

Nachtumzug zum 55. Jubiläum

Nachtumzug zum 55. Jubiläum

RTL-Show: Diese Ludwigshafenerin will den Bachelor

RTL-Show: Diese Ludwigshafenerin will den Bachelor

Kommentare