+
In der Förderung enthalten sind die Maßnahmen für die Sanierung des Daches der Fritz-Mannherz-Sporthalle in Reilingen.

Heidelberg, Reilingen, Hockenheim, Altlußheim

1,3 Mio. Euro Förderung für Vereine in Metropolregion

Metropolregion - Vereine und Sportstätten in Heidelberg, Reilingen, Hockenheim und Neulußheim dürfen sich über einen fetten Zuschuss von rund 1,3 Mio. Euro des Landes freuen. Welche Projekte gefördert werden.

Insgesamt 108 kommunale Sportstätten-Bauprojekte fördert das Land in diesem Jahr mit Zuschüssen in Höhe von 18,3 Millionen Euro. Darauf haben sich das Kultusministerium, die Regierungspräsidien, die kommunalen Landesverbände und die drei baden-württembergischen Sportbünde verständigt. 

Unter den geförderten Projekten sind auch Vorhaben in Heidelberg, Reilingen, Hockenheim und Altlußheim.

Die gezielte Landesförderung leistet einen entscheidenden Beitrag, vorhandene Sportstätten zu modernisieren und neue Projekte in Angriff zu nehmen. Davon profitieren insbesondere Schulen und Vereine. Denn eine gut ausgebaute und in Schuss gehaltene Infrastruktur sichert ein vielfältiges Sportangebot für Kinder und Bürger“, so die SPD-Abgeordnete Rosa Grünstein. 

Konkret geht es in Reilingen um die Sanierung des Daches der Fritz-Mannherz-Sporthalle mit 171.000 Euro, den Neubau der 2-Feld-Sporthalle in Hockenheim mit einem Zuschuss in Höhe von 420.000 Euro und die Sanierung der Hardthalle in Neulußeim im Rahmen von 294.000 Euro. Durch den Zuschuss des Landes können die Maßnahmen umgesetzt werden. 

In Heidelberg unterstützt das Land mit insgesamt 384.000 Euro die Erweiterung des Turnzentrums Süd um eine Turnhalle in Kirchheim sowie die Renovierung der Sporthalle des Helmholtz-Gymnasiums

Moderne Sportstätten sind wichtig für einen guten Schul- und Vereinssport. Insbesondere da die Vereine wichtige Träger für Integration, Inklusion und Gesundheitsförderung vor Ort sind“, so die Heidelberger Landtagsabgeordnete Theresia Bauer. 

So bekommt das Turnzentrum Süd eine neue Turnhalle im Passivhausstandard. Eine entsprechende Erweiterung war notwendig, da das bestehende Turnzentrum für Kinder, Schule, Breiten- und Spitzensport für die gestiegenen Anforderungen zu klein wurde. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 3,2 Millionen Euro. Davon übernimmt das Land 270.000 Euro. 

Die Renovierung der Sporthalle des Helmholtz-Gymnasiums erfolgt, damit die inzwischen verschlissenen Bereiche erneuert und der Schulsport wieder sein vielfältiges Angebot übernehmen kann. Die Gesamtkosten betragen 380.000 Euro. Der Landeszuschuss beträgt hier insgesamt 114.000 Euro.

Gefördert werden können der Neubau und die Sanierung von Sporthallen sowie von Sportfreianlagen. Voraussetzung für die Förderung ist, dass die Sportstätten vielfältig genutzt werden können. Die Hallen und Anlagen sollen sowohl für den Sportunterricht als auch für den Übungs- und Wettkampfbetrieb von Sportvereinen geeignet sein. 

PM/rob

Feuerwehr löscht Wohnungsbrand in Oftersheim

Feuerwehr löscht Wohnungsbrand in Oftersheim

Tödlicher Unfall auf Autobahnbrücke

Tödlicher Unfall auf Autobahnbrücke

Das sind die modernisierten S-Bahnen

Das sind die modernisierten S-Bahnen

Kommentare