+
Silvester: Alle Hände voll zu tun für die Einsatzkräfte in der Region. (Symbolfoto)

Polizeipräsidium Mannheim

Bilanz: Über 550 Einsätze in der Silvesternacht!

Mannheim/Heidelberg - Der Jahreswechsel bedeutet traditionell viel Arbeit für die Einsatzkräfte der Region. Die Bilanz von Polizei und Feuerwehren in der Silvesternacht: 

Der überwiegende Teil der Einsätze entsteht durch eingehende Notrufe. Zwischen 19 und 5 Uhr müssen die Beamten bei zahlreichen Ruhestörungen, Körperverletzungen und Streitigkeiten einschreiten.

Auch Sachbeschädigungen, hilflose und betrunkene Personen sowie kleine Brände beschäftigen die Polizei in der Silvesternacht. Dabei entstehen glücklicherweise keine schwereren Verletzungen oder größere Sachschäden.

Insgesamt verzeichnet das Polizeipräsidium Mannheim in dieser ereignisreichen Nacht über 550 Einsätze.

Die Schwerpunkte des Einschreitens der Polizei sind am Friedrichsplatz, Marktplatz, am alten Messplatz und an den beiden Neckarbrücken in Mannheim.

In Heidelberg muss die Polizei in der Silvesternacht am häufigsten zum Bismarckplatz, Marktplatz, in die Hauptstraße und in die Untere Straße ausrücken.

Auch die Berufsfeuerwehren Mannheim und Heidelberg sind in dieser Nacht besonders gefordert: In Mannheim müssen 19 und in Heidelberg acht Einsätze gefahren werden. 

Die integrierte Leitstelle Rhein-Neckar hat außerdem insgesamt 340 Einsätze für Feuerwehren und Rettungsdienste zu verzeichnen.

pol/kab

Mehrere Verletzte bei Unfall auf B39

Mehrere Verletzte bei Unfall auf B39

So schön war die ‚Eislauf-Gaudi‘ 2012

So schön war die ‚Eislauf-Gaudi‘ 2012

Fotos: Brand in Mehrfamilienhaus – ein Toter

Fotos: Brand in Mehrfamilienhaus – ein Toter

Kommentare